Christlich Demokratische Union Deutschlands
CDU Horstmar und Leer
   
   HomeHome  HomeKontakt  ImpressumImpressum  HomeDatenschutzerklärung
Stand: 1 Januar, 2019
  öffne PDF-Datei
 

Mitteilungen2018

Mitteilungen2017

Mitteilungen2016

Mitteilungen2015

Mitteilungen2014

Besucherzähler

 

Archiv

Mitteilungen und Berichte 2016

 

Weihnachtsgruß des Ortsverbandes Horstmar

PDF anzeigen:

Weihnachtsgruß der Dorfpartei Leer

PDF anzeigen:

Kleine Hilfe für die Fachschaft Tennis in Leer

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 03.12.16 Umfangreicher als erwartet waren die Eigenleistungen der Fachschaft Tennis bei den Renovierungsarbeiten an den zwei Tennisplätzen.

Vorgesehen war zunächst das Abräumen des Platzes von der roten Asche. Dabei stellte sich heraus, dass auch die Drainage erneuert werden mußte. Rund 250 Meter Entwässerungsrohre waren in einer Tiefe von 40 Zentimetern zu verlegen und mit Glasasche sowie mit Erde zu verfüllen.

In einem Großeinsatz an zwei Samstagen konnte jetzt die Arbeit abgeschlossen werden. Arbeiten an der frischen Luft macht durstig, das hatte auch der Leerer CDU-Vorsitzende Ludger Hummert erkannt. Zusammen mit seinem Stellvertreter Christopher Kerkau kam er zur wohlschmeckenden Stunde mit flüssiger Nahrung vorbei. Dann überraschte noch Wolfgang Haag, Mitarbeiter der Sparkasse in Horstmar, mit einem besonderen Geschenk. Aus Mitteln der Sportstiftung bei der Sparkasse überreichte er dem stellvertretenden Fachschaftsvorsitzenden Guido Müller einen Geldbetrag in Höhe von eintausend Euro.
- fn -

Jahresrückblick und was das Jahr 2017 bringen wird

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 02.12.16 Rückblick auf das ablaufende Jahr und Ausblick auf 2017 waren die wesentlichen Punkte einer erweiterten Vorstands-versammlung der Leerer CDU. "Wir können mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein und blicken voller Zuversicht in die Zukunft" fasste Unionsvorsitzender Ludger Hummert das Ergebnis der Diskussion zusammen. Als besondere Ereignisse wurden die Erweiterung des Kindergartens von Ss. Cosmas und Damian und Planungen um das zusätzliche Baugebiet "Grollenburg 3" angesprochen.

Der Bestand der Grundschule in Leer sei nach heutiger Sicht gesichert, berichtete Petra Raus als Vorsitzende des Jugend- und Sportausschusses aus den Beratungen der Gremien der Stadt Horstmar.
Dank rechtzeitiger Ausschreibungen der Instandsetzungsarbeiten an den Wirtschaftswegen konnte man in diesem Jahre günstige Angebote erhalten. Das Beratungssystem mit einem besonderen Unterausschuss der Stadt und auch der Beteiligung der heimischen Landwirte habe sich bewährt. Man müsse immer wieder bei der Auswahl der zu sanierenden Objekte Kompromisse eingehen, denn aus finanziellen Gründen könnten nicht alle notwendigen Reparaturen durchgeführt werden.

Mit Bedauern wurde festgestellt, dass die Stadt Horstmar in Zukunft kein Streusalz aus der gemeinsamen Bestellung mit dem Kreis Steinfurt erhält. Man habe bisher bei der Abnahme größerer Mengen einen besseren Preis erzielen könne. Der Kreis könne nach Errichtung des neuen Bauhofes nicht mehr die erforderlichen Lagerkapazitäten vorhalten.
Die Beleuchtung des Ehrenmals und die Bepflanzung des Geländes an der Kirche, teilweise durch Spenden finanziert, sei gelungen. Als besonders gelungen wurde die Radtour durch den Ortsteil Leer bezeichnet. Man habe beim Besuch der Landwirte die landwirtschaftliche Vielfalt kennengelernt.

In naher Zukunft wird die Umgestaltung des Parkplatzes an der Dorfeinfahrt aus Richtung Horstmar kommend in Angriff genommen. Die Querungshilfe an der Halterner Straße ist noch nicht realisiert, es sollen zunächst die Überlegungen zum Abfluss des Regenwassers, das eventuell diesen Bereich tangiert, abgewartet werden.
Noch ist immer kein Licht am Ende des Tunnels erkennbar, wenn es um die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt geht. Das Problem ist die Finanzierung und die Beteiligung der Anlieger an den Kosten. "Wenn jemand eine Umgehungsstraße baut, erhält er dafür Zuweisungen für die Ortskernsanierung. Es kann doch nicht sein, dass wir ohne diese Umgehungsstraße allein auf den Kosten hängen bleiben," entrüstete sich Ludger Hummert. Die CDU Leer ist seit zwanzig Jahren zu diesem Thema am Ball. Die Notwendigkeit für entsprechende Maßnahmen habe sich insbesondere im Herbst wieder gezeigt, als schwere Trecker mit Mais- und Rübenanhängern durch den Ortskern donnerten.
Als dringend notwendige Maßnahme wurde die Umgestaltung des Leerer Feuerwehrgerätehauses angesehen. Zur guten Ausrüstung des Leerer Löschzuges habe die Anschaffung eines Löschfahrzeuges beigetragen.

Recht umfangreich ist das Programm der Leerer CDU für 2017. Erwartet werden der Europabgeordnete Dr. Markus Pieper, der parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn und die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking. Im Rahmen einer Festveranstaltung feiert die Leerer CDU am 25. Mai ihr 70jähriges Bestehen.
- fn -

Eltern der Astrid-Lindgren-Schule in der CDU-Fraktionssitzung

... vergrößern.

Horstmar, 21.11.16 Die Eltern der Grundschule haben Vorschläge unterbreitet, was aus dem Landesprogramm "Gute Schule"finanziert werden könnte. Bekanntlich fördert das Land Investitionen in die Schule in Horstmar mit insgesamt 480.000 €, die in Einzelraten von 120.000 € in den kommenden vier Jahren auf Antrag ausgezahlt werden.

Neben Investitionen im Brand-, Lärm- und Schallschutz in den Klassenräumen wünschen sich die Eltern Tafeln, Magnettafeln und Whiteboards. Die Ausstattung des Computerraums und der Klassenräume, Schwanenhälse und Beamer sowie W-LAN-Anschluss, höhenverstellbare Tische, Stühle und eine Lautsprecheranlage für wichtige Durchsagen stehen auf der Dringlichkeitsliste der Eltern.

"Wir werden die Eltern der Schulen in die Entscheidung über die Verwendung der zur Verfügung stehenden Investitionsmittel" aus dem Landesprogramm "Gute Schule" von Anfang an miteinbeziehen" begründet Winfried Mollenhauer die Einladung der Elternvertreter der Astrid-Lindgren-Schule zur Fraktionssitzung der CDU. "Uns wurden die Elternvorschläge bereits vorher schriftlich unterbreitet, die wir im Wesentlichen für sinnvoll und umsetzbar halten" dankt Winfried Mollenhauer den Eltern für deren Einsatz.

Die CDU-Fraktion schlägt vor, die Liste in Absprache mit der Schulleitung und der Stadtverwaltung zu priorisieren und schnellstmöglich zu prüfen, was davon aus dem Programm "Gute Schule" umgesetzt werden kann und gegebenenfalls auch noch zusätzliche Haushaltsmittel in 2017 für diese Zwecke einzusetzen.
- wmo -

Viertägige Reise nach Berlin gewonnen


v.l.n.r.: Klaus Rüße, Ute Kestermann, Ludger Hummert und Hendrik Quandt
Foto: Neugebauer

Leer, 15.11.16 Überglücklich war Ute Kestermann, geb. Deitermann, wohnhaft Haltern 63, als sie einen Anruf des Leerer CDU-Vorsitzenden Ludger Hummert bekam, sie habe eine viertägige Reise nach Berlin gewonnen. Und das ganze während einer Verlosung im Leerer Dorfladen.

Jeder, der im Monat Oktober für mehr als zwanzig Euro eingekauft hatte, nahm an der Verlosung teil. Die Reise wurde vom parlamentarischen Staatssekretär Jens Spahn (CDU) zur Verfügung gestellt. Ute Kestermann freut sich auf die Fahrt und wird natürlich ihren Mann Aloys mitnehmen. Dabei werden beide hinter die Kulissen der großen Politik schauen können aber auch das quirlige Großstadtleben kennenlernen. Klaus Rüße und Hendrik Quandt vom Aufsichtsrat und Vorstand bedankten sich bei Ute Kestermann für die ständige Unterstützung des Dorfladens durch den regelmäßigen Einkauf.
- fn -

CDU übereicht Spende für Kinderkrebshilfe

... vergrößern.
CDU Vorstand mit MdL Christina Schulze Föcking

Horstmar, 12.11.16 Zum 70. Geburtstag der CDU Horstmar wurden im Frühsommer dieses Jahres alle Mitglieder zu einem Grillabend eingeladen.

Auf dieser Veranstaltung hatte man eine Spendenbox für die Kinderkrebshilfe aufgestellt, deren Inhalt nun übergeben wurde. Der CDU Vorsitzende Hermann ten Winkel konnte nun auf der letzten Mitgliederversammlung die gesammelte Summe in Höhe von 200,- € an Christina Schulze Föcking übergeben, die sich ehrenamtlich in der Kinderkrebshilfe Münster engagiert.

In Ihren Dankesworten beschrieb Frau Schulze Föcking nochmal die Aufgaben und Ziele der Kinderkrebshilfe Münster.
- htw -

CDU Horstmar wählt Vorstand

... vergrößern.
Der neugewählte CDU Vorstand mit MdL Christina Schulze Föcking und Bürgermeister Robert Wenking

Horstmar, 12.11.16 Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung hat der CDU-Ortsverband im Restaurant "Im Koppelfeld" einen neuen Vorstand gewählt.

Auch die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking konnte an diesem Abend vom Vorsitzenden Hermann ten Winkel begrüßt werden.

Zunächst legte der Vorsitzende seinen Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten des letzten Jahres vor. Auf Wunsch der Anwesenden übernahm dann Frau Schulze Föcking die Wahlleitung für die nun folgenden Vorstandswahlen.
Bestätigt wurden von den Mitgliedern der Vorsitzende Hermann ten Winkel, sein Stellvertreter Winfried Mollenhauer und der Kassierer Ben Klare. Auch die Beisitzer Dieter Bielefeld und Petra Sommer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Beisitzer wurde Thilo Borgmann in den Vorstand gewählt. Nach den Wahlen stellte Frau Schulze Föcking die Schwerpunkte der Landes CDU für den anstehenden Landtagswahlkampf im Frühjahr 2017 vor.
- htw -

Grenzen - Straßen - Brücken

... vergrößern.
v.l.n.r.: Tobias Schild (Stadt Horstmar), Ludger Hummert (stellv. Bürgermeister), Robert Wenking (Bürgermeister), Prof. Dr. Anton Janßen und Paul Jungfermann (Heimatverein Horstmar) beim Besuch der Ausstellung

Horstmar/Leer, 09.11.16 An der Ausstellung zum Anlass "200 Jahre Kreis Steinfurt – Grenzen – Straßen – Brücken",
zu der der Landrat eingeladen hatte war auch die Stadt Horstmar mit Vertretern des Heimatvereins Horstmar mit einem eigenen Infostand vertreten.

Gerne war man bereit bei vielen Fragen Auskunft und Informationen über die Burgmannstadt und deren sehenswerte Umgebung zu geben.

Nicht nur der Horstmarer Landweg interessierte, vor allem auch die Literatur und das "Alte Kartenwerk" über Horstmar, sowie die Historienspiele und die Sehenswürdigkeiten in und um Horstmar und Leer.
Sichtlich engagiert mit dabei Prof. Dr. Anton Janßen, Paul Jungfermann (Heimatverein Horstmar) sowie Tobias Schild (Stadt Horstmar).
- lhu -

CDU Fraktion bei Landwirt Wilhelm Thiemann

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Horstmar/Leer, 06.11.16 Im Rahmen der Aktion "Information vor Ort" stattete die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Horstmar dem Landwirt Wilhelm Thiemann in der Bauerschaft Niedern einen Besuch ab. "Wir wollen wissen, wie es um die Landwirtschaft bestellt ist und gleichzeitig hinter den Kulissen den Betrieb eines Vollerwerbslandwirtes kennenlernen", begründete CDU-Fraktionschef Winfried Mollen den Ausflug in die Horstmarer Bauerschaft, denn schließlich sei Thiemann einer der letzten Landwirte in Horstmar, der den Beruf als Volllandwirt ausübe. Früher habe es einmal 40 davon gegeben.

Bei einem Rundgang führte der 44jährige Wilhelm Thiemann zusammen mit seiner 39 Jahre alte Frau Petra die Gäste über die riesige Hofanlage in die einzelnen Ställe. Insgesamt 250 Rinder und 1.300 Schweine stehen in den Ställen. "Da ist schon eine Menge an Futter täglich umzuschlagen" konnte Thiemann seinen Gästen verdeutlichen. Und das in Zahlen: Pro Tier und Tag verfüttern wir vier Kilo Kartoffeln pro Bulle, eineinhalb Kilo Rüben, zwei Kilogramm Kraftfutter, ein Kilogramm Gras und 20 Kilogramm Silomais. Auf dem Hof können 300 Tonnen Getreide gelagert werden und es ist Platz für 3600 Kubikmeter Gülle.

Eine Fotovoltaik-Anlage liefert Strom ins Netz. Die baulichen Anlagen sollen in naher Zukunft um einen neuen Stall, eine Maschinenhalle mit Werkstatt sowie Stroh- und Getreidelager erweitert werden. Zum landwirtschaftlichen Anwesen gehören auch 80 Hektar Ackerland, sechs Hektar Grünland und 13 Hektar Wald. Wilhelm Thiemann ärgert sich über die zunehmende Büroarbeit, die immerhin pro Woche ca. zwölf Stunden ausmacht. Außerdem beklagte er die zunehmenden strengen Auflagen.
- fn-

Besuch des Kindergartens Ss Cosmas und Damian

... vergrößern.

Horstmar/Leer, 03.11.16 Die CDU-Fraktion der Stadt Horstmar hat Eindrücke vom Wandel des Kindergartens Ss Cosmas & Damian im Ortsteil Leer gesammelt.

Durch das offene pädagogische Konzept gibt es nicht mehr den klassischen Gruppenraum. Vielmehr werden die Kinder zielgerecht in verschiedenen Funktionsräumen gefördert. Da das Angebot der U3 bzw. U2-Betreuung nun auch vermehrt in Leer nachgefragt wird, wurde durch den Kreis Steinfurt eine weitere Gruppe genehmigt.

Die Kirchengemeinde hat hierzu als Betreiberin des Kindergartens mobile Wohncontainer aufstellen lassen. Da sich die Stadt Horstmar finanziell an die Erweiterung und Ausstattung beteiligt, informierten sich die Christdemokraten nun von der Umsetzung der Maßnahme direkt vor Ort mit Vertretern des Kindergartens und der Elternvertretern. Sie erfuhren hierbei auch von den Schwierigkeiten, da durch den Wandel zur ganztägigen flexiblen Tagesbetreuung auch die damit verbundenen Aufgaben der Erzieherinnen sich wesentlich verändert haben.
- wmo -

Staatssekretär MdB Jens Spahn als Kandidat für die Bundestagswahl 2017 wiedergewählt

... vergrößern.
v.l.n.r.: Petra Raus, Anne Hölscher, Ludger Hummert, MdB Jens Spahn, Christopfer Kerkau, Andreas Schulte, Hennik Höeseler

Leer, 29.10.16 2001 fing alles mal an, der "junge Spahn" wurde als Kandidat für den Bundestag vorgeschlagen, aufgestellt und gewann das Direktmandat 2002 im neuen Wahlkreis.

Immer mit dabei die Dorfpartei CDU – Leer. So auch jetzt im TAT Rheine. Jens Spahn wurde mit 98,6% von den Anwesenden zum Kandidaten für 2017 gewählt. Eine tolle Bewerbungsrede ging dem voraus.

Natürlich gehörten die Delegierten der Dorfpartei mit zu den ersten Gratulanten und freuen sich mit Jens Spahn auf einen engagierten Wahlkampf vor Ort in den nächsten Monaten, verbunden mit dem Dank an Jens Spahn für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren für die Region, vor allem aber auch für Leer.
- lhu -

CDU-Fraktion richtet eine Arbeitsgruppe zur Verteilung von Schulfördermitteln ein

Horstmar, 17.10.16 Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Horstmar hat eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich um die Verteilung von Fördermitteln für die Horstmarer Schulen kümmern soll. Die Aufgabe und Ziele dieser Arbeitsgruppe sind klar definiert und die Verfahrensschritte bereits fraktionsintern abgestimmt, so der Fraktionsvorsitzende Winfried Mollenhauer.

Das Land NRW stellt den Kommunen aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz und aus den neu aufgelegtem Programm „Gute Schule 2020“ Finanzmittel zur Verfügung. Aus dem Programm des Kommunalinvestitionsprogramms stehen 183.000 € als kreditfreie Fördermittel und aus dem Programm „Gute Schule 2020“ 482.397 € in vier Jahren zins- und tilgungsfreie Kreditmittel der NRW-Bank zur Verfügung.

Beide Programme haben zum größten Teil deckungsgleiche Schwerpunkte. Beide Programme sehen die Sanierung, die Modernisierung und den Ausbau der kommunalen kommunalen Schulinfrastruktur vor. Gefördert werden, so Mollenhauer weiter, grundsätzlich die Investitionen inklusive Sanierungs- und Modernisierungsaufwand auf kommunalen Schulgeländen (mit den dazugehörigen Sportanlagen). Gefördert werden auch Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur und Ausstattung von Schulen.

Unseren Schülerinnen und Schülern eine gute Bildungsinfrastruktur vor Ort zu bieten, ist einer unserer politischen Schwerpunkte , so der CDU-Fraktionsvorsitzende weiter, und deshalb begrüßen wir auch die Möglichkeit dieses durch die Förderprogramme umzusetzen zu können und freuen uns über diese Nachricht.

Die Arbeitsgruppe der Fraktion wird im ersten Schritt den Bedarf ermitteln, um dann durch eine Aufgabenbeschreibung konkrete Maßnahmen zu definieren. Diese sollen in einem weiteren Schritt gemeinsam mit den Elternvertretungen und den Schulleitungen in konkreten Anträgen für den Schulauschuss und dem Rat münden. Die Umsetzung der Maßnahmen ist für das Jahr 2017 geplant.

Der Fraktionsvorsitzende machte deutlich, dass für seine Fraktion bei der Vergabe dieser Mittel es unerlässlich sei, die Elternvertretungen und die Schulleitungen von Anfang mit in den Entscheidungsprozess zu beteiligen, denn sie wissen am besten wo der Schuh drückt. Wir sind auf diese Informationen angewiesen, um eine sachgerechte zukunftsweisende Entscheidung treffen zu können. Wir stehen schon seit Wochen zu diesem Thema in einem regen Informationsaustausch mit einigen Eltern so der Fraktionsvorsitzende abschließend, deren Wünsche wir, wenn es möglich ist auch umsetzen wollen.
- wmo -

Fahrt nach Berlin in der Oktoberverlosung

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 13.10.16 Im Dorfladen in Leer traffen sich die CDU-Politiker und MdB Jens Spahn mit den dort ehrenamtlich tätigen Vorständen Hendrik Quandt, Martin Gervers und Klaus Rüße.

Aufgrund der geringen Margen im Lebensmitteleinzelhandel kann das Vorhalten von Strukturen vor Ort nur durch eine Umsatzsteigerung auf Dauer gesichert werden. Um diese zu fördern, überreichte Herr Spahn für die Verlosung der Oktoberumsätze eine Einladung für 2 Personen in die Bundeshauptstadt nach Berlin.
- lhu -

Staatssekretär Jens Spahn in Leer

... vergrößern.
v.l.n.r.: Unternehmerpaar Hedwig und Heinz Niehues, Ludger Hummert, Staatssekretär Jens Spahn
... vergrößern.
Jans Spahn (li) mit Stefan Hölscher

Leer, 13.10.16 Unterstützung vor Ort erhielt die CDU-Leer durch einen Spontanbesuch vom Staatssekretär Jens Spahn (MdB).

Gemeinsam besuchte man die Handwerksbetriebe am Ostendorfer Esch. Hier ist Spahn kein unbekannter, verfolgt er doch seit Jahren die Entwicklung diesr Betriebe vor Ort und war schon bei damaligen Betriebseröffnungen sowie Gewerbefest dabei.

Die Unternehmer Heiner Niehues und Stefan Hölscher waren sich einig, dass aufgrund der hervorragenden wirtschaftlichen Situation die Betriebe gut ausgelastet sind. Nur bei den Ausbildungsplätzen zeigte sich, dass diese aufgrund geringer Bewerberzahlen teilweise nicht besetzt werden konnten.
- lhu -

Fahrt nach Berlin in der Oktoberverlosung

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 13.10.16 Im Dorfladen in Leer traffen sich die CDU-Politiker und MdB Jens Spahn mit den dort ehrenamtlich tätigen Vorständen Hendrik Quandt, Martin Gervers und Klaus Rüße.

Aufgrund der geringen Margen im Lebensmitteleinzelhandel kann das Vorhalten von Strukturen vor Ort nur durch eine Umsatzsteigerung auf Dauer gesichert werden. Um diese zu fördern, überreichte Herr Spahn für die Verlosung der Oktoberumsätze eine Einladung für 2 Personen in die Bundeshauptstadt nach Berlin.
- lhu -

Freibier für's Dorffest

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 08.10.16 War mal wieder ein gelungenes Fest im Dorf, die gesamte CDU Fraktion Leer mit Bürgermeister waren erschienen.

Die Veranstalter Leer Dorf und Ostendorf freuten sich über die politische Beteiligung und dankten für das Freibier vom Bürgermeister und der Dorfpartei.
- lhu -

Christina Schulze Föcking kandidiert wieder

... vergrößern.
Foto: Stefan Kösters

Leer, 06.10.16 Mit zu den ersten Gratulanten bei der Aufstellung von Christina Schulze Föcking zur Landtagswahl im Mai 2017 gehörten die Delegierten der Dorfpartei CDU - Leer.

Das tolle Ergebnis zeugt von einer hervorragenden Arbeit der letzten Jahre vor Ort von Christina - der Unterstützung von Leer kann sie sich weiterhin sicher sein.
- lhu -

Neue Kinderrutsche im Generationenpark

... vergrößern.

Horstmar, 30.09.16 "Die CDU-Fraktion hat zur Bereicherung des Generationenparks Haushaltsmittel im städtischen Etat eingestellt, insbesondere zur Ergänzung von Kinderspielgeräten", erläuterte Fraktionsvorsitzender Winfried Mollenhauer während eines Ortstermins der CDU-Fraktion im Generationenpark.

Mit diesen Haushaltsmitteln wurde jetzt eine Rutsche aufgestellt. "Wir sind der Auffassung dass die Stadt Horstmar, entgegen der Forderung der SPD-Fraktion einen weiteren Kinderspielplatz im Altstadtbereich einzurichten der wieder aufwändig unterhalten werden muss, den Spielbereich für Kinder sowie den Sport- und Bewegungsbereich im Generationepark weiter auszubauen. Dazu könnten auch eine Boule-Bahn oder Motorik-Geräte für ältere Menschen zählen!"
- wmo -

70 Jahre CDU Schöppingen-Eggerode

... vergrößern.

Leer, 28.09.16 Gern gesehen waren die CDU Ortsparteien der Nachbarschaft, darunter auch die Dorfpartei CDU Leer als Gratulanten.

Ludger Hummert und Christopher Kerkau überbrachten die Glückwünsche mit einer Flasche Mühlentropfen aus Leer, die die Zunge bei anstrengten Diskussionen lösen sollte. Aber man nutzte auch die Gelegnheit zum Gespräch u.a. mit MdB Jens Spahn
- lhu -

Ein Clubraum für die Mofasas

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 19.09.16 Mit einem rauschenden Fest feierten die "Mofasas", eine Gruppe junger Männer aus Leer, die Eröffnung ihres neuen Clubraumes an der Halterner Straße. Dazu eingeladen waren auch die Nachbarn, die Eltern der jungen Männer, Freunde und Bekannte.

Alle freuten sich über das Engagement der Mopedfahrer, sich einen eigenen Raum geschaffen zu haben. Er besteht aus zwei Teilen: die gemütliche Sitzecke und die Ecke, in der geschraubt und gebastelt werden kann und das an den fahrbaren Untersätzen.

Auch Ludger Hummert hatte von der Eröffnungsfeier erfahren und trug im Namen der Leerer CDU-Dorfpartei mit einem Flachgeschenk zu den Umbaukosten bei. An Mofasa-Präsident Henning Wickenbrock gerichtet meinte er: "Ich wünsche Euch immer eine Handbreit Sprit im Tank".

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Doch wer sind diese Mofasas? Es ist eine Gruppe von 24 jungen Männern, die sich dem Mopedfahren verschrieben haben. Ihren Namen, den sie auch auf den T-Shirts tragen, leiten sie von Mufasa, dem König der Löwen im gleichnamigen Musical ab. Die Idee dazu kam ihnen vor zwei Jahren in der Gaststätte Selker. Seitdem treffen sie sich regelmäßig. Doch es fehlte ihnen ein geeigneter Raum zum Klönen aber auch zum Schrauben an den teilweise schon älteren fahrbaren Untersätzen.

Da kam ihnen der Gedanke, das seit 15 Jahren leerstehende Gebäude direkt am Ortsausgang in Richtung Haltern zu nutzen. Mit dem Besitzer Manfred Möllers wurde man sich schnell einig. Jetzt wurde das Gebäude wieder seiner ursprünglichen Nutzung zugeführt. Hermann Thiemann hatte hier einst Fahrzeuge und Fahrräder repariert. "Es ist eine tolle Truppe" stellten alle Teilnehmer der Eröffnungsfeier fest. Im Originalton Annette Wickenbrock: "Die jungen, gleichgesinnten Männer haben ein zuhause, haben eine sinnvolle Beschäftigung kommen nicht aus Langeweile auf krumme Gedanken".
- fn -

Einsatz im Generationenpark

... vergrößern.

Horstmar, 14.09.16 Zum letzten Arbeitseinsatz des Jahres traf sich die CDU-Fraktion im Generatinonenpark.

Die gesamten Hecken des Parks wurden unter fachlicher Anleitung von Frank Miesing geschnitten, der Rasen gemäht und der Gesamtbereich vom Restmüll befreit.

Nach erfolgreicher Arbeit der Parkranger endete der Abend in gemütlicher Runde bei Grillwürstchen und Bier in einer sommerlicher Atmosphäre im beschaulichen Park.
- wmo -

MdB Jens Spahn in Horstmar

vergrößern.

Horstmar, 06.09.16 Ein gern gesehener Gast war der CDU-Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn bei der am Dienstag vom CDU Ortsverband durchgeführten Bürgersprechstunde im historischen Rathaus in Horstmar.

Viele interessierte Bürger nutzen die Gelegenheit um über aktuelle Themen wie zum Beispiel die Pressemeldungen über sprudelnde Steuereinnahmen des Bundes, die Haushaltslagen der münsterländischen Kommunen und ein etwaiges Burkaverbot zu sprechen.
- nsc -

25 Jahre Fanclub Schalker Virus

... vergrößern
v.l.n.r.: Klaus Mensing (Geschäftsführer Fanclub), Petra Sommer (CDU-Vorstandmitglied), Rolf Mensing (Vorsitzender Fanclub), Winfried Mollenhauer (2. Vorsitzender CDU-Ortsverband Horstmar)

Horstmar, 22.08.16 Die CDU- Fraktion beglückwünschte und gratulierte dem Vorstand des Fanclubs Schalker Virus zum 25 jährigen Bestehen des Fanclubs.

Die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes wünschten dem Fanclub weitere erfolgreiche Jahre mit vielen Erfolgen für ihren Fussballclub. Zur Unterstützung der Fanclubarbeit überreichten die Mitglieder des Vorstandes ein Geldgeschenk.
- wmo -

Bürgersprechstunde mit Staatssekretär Jens Spahn

... vergrößern.

Foto: Neugebauer

Leer, 20.08.16"Es ist gar nicht mehr so einfach, mit Jens Spahn einen Termin für eine Bürgersprechstunde zu vereinbaren seitdem dieser parlamentarischer Staatssekretär geworden ist", erklärte Ludger Hummert den Anwesenden im Leerer Feuerwehrgerätehaus.

Umso mehr freute es ihn, dass sich Jens Spahn sogar drei Stunden Zeit nahm, um sich zu informieren und mit den Bürgern zu diskutieren. Der erste Weg führte Jens Spahn sowie Ludger Hummert und Christopher Kerkau von der Leerer CDU- Dorfpartei in den Getränkehandel Arning in der Bauerschaft Ostendorf. Betriebsinhaber Ralf Arning berichtete nach der Betriebsbesichtigung bei Kaffee und von Ehefrau Inge gebackenem Pflaumenkuchen von einem gesunden Mittelstandsunternehmen. Nur durch Ausweichen auf andere Geschäftsfelder wie Events und größere Veranstaltungen sei es gelungen, die Schließung von jährlich zwei Gastwirtschaften im Vertriebsbereich zu kompensieren. Der florierende Bierverlag komme nicht von ungefähr, klärte Ludger Hummert dem Gast aus Berlin auf, denn schließlich seien Ralf Arning und sein Team äußerst rührig und geschäftstüchtig. "Es handelt sich ja um ein riesiges Arenal, das vom Getränkehandel Arning in Anspruch genommen wird" staunte Jens Spahn.

Der Staatssekretär warf auch einen Blick in den benachbarten Betrieb des Landschafts- und Gartenbaubetriebes von Stefan Kappelhoff, denn schließlich hatte er in diesem Betrieb mal gearbeitet. Im Leerer Feuerwehrgerätehaus warteten schon die Teilnehmer an der Diskussion. Zu ihnen gehörte auch Johannes Wickenbrock, der sich ausdrücklich für die Einladung des Leerer Altenclubs zu einer Fahrt nach Berlin bedankte.

... vergrößern.
Staatssekretär Jens Spahn im Gespräch mit Johannes Wickenbrock
Foto: Neugebauer

Ein langes Gespräch führte Jens Spahn mit Thomas Selker, dem Löschzugführer von Leer. Dabei wurde auch das Flüchtlingsthema diskutiert. Die aufgeworfene Frage, ob Asylanten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr werden können, blieb unbeantwortet. Einer Bitte von Thomas Selker konnte Jens Spahn nicht nachkommen. Er könne, so Spahn, auch als Parlamentarischer Staatsekretär für den Bereich der Finanzen kein Geld locker machen für den dringend notwendigen Sanierungsbedarf des Feuerwehrgerätehauses. Das sei Sache der Kommune.

... vergrößern.

Foto: Neugebauer

Bei einer Rundfahrt bis hinauf zu den Windrädern am Schöppinger Berg lernte Jens Spahn des Innenleben und die Fahreigenschaften des neuen Feuerwehrgerätefahrzeuges kennen. Für die Kinder, die an der Ferienfreizeit der Stadt Horstmar bei der Leerer Wehr teilnahmen, spendete Spahn ein Eis.
- fn -

Zum 25. Mal ins Ferienlager

... vergrößern.

Leer, 08.08.16Mit einem Bus starteten insgesamt 48 Kinder des Sportvereins Westfalia Leer im Alter zwischen 8 und 16 Jahren eine Woche lang zum 25. mal ins Ferienlager.

Wie in den 24 Jahren zuvor hat Dietmar Sundorf die Lagerleitung.
Er wird von 17 Betreuern - einem bewährten Team - unterstützt, die sich um das Wohl der Kinder kümmern. Bereits einige Tage vorher war ein Vortrupp losgefahren um Zelte, Koffer und Verpflegung zu transportieren. Ralf Arning vom Getränkemarkt hatte wie immer kostenlos seine Fahrzeuge für den Transport zur Verfügung gestellt.

Die Kinder konnte es kaum abwarten, bis es am Samstagnachmittag dann endlich losging. Doch zunächst wurde das obligatorische Abschiedsfoto gemacht, bei dem Dieter Jürgens im Namen der Volksbank einen Scheck über 500,- Euro überreichte.
Traditionsgemäß waren auch Ludger Hummert und Michael Rauen von der CDU-Dorfpartei da und statteten das Lager wie immer mit allerhand Spielmaterial sowie einem Zuschuss zur Lagerkasse aus.

Bei der Abfahrt verabschiedeten sich die Eltern, teils mit Tränen in den Augen, von den Kindern und wünschten ihn schöne und erlebnisreiche Ferientage.
- lhu -

Hofbesuche der Dorfpartei

Leer, 01.08.16Groß war das Intresse an der Fahrradtour der CDU – Leer rund um Leer. Früher hätte man gesagt "Wir schauen mal hinter das Tennentor eines Bauernhofes".
Was jedoch die Besucher erwartete beim Besuch von 3 Höfen war alles andere als manch einer noch von früher kannte: Veredelung und Viehhaltung in artgerechter Weise und auf technisch höchstem Niveau.

... vergrößern.

Den Anfang machten Berthold und Margret Tenkmann an ihrem Hähnchenmaststall. Dass kein Hähnchen da war störte nicht, denn jeder hatte jetzt die Möglichkeit den Stall zu betreten und war erstaunt über die Sauberkeit und Haltungsweise. Bei den Ausführungen von Berthold Tenkmann spitzte jeder die Ohren - keinem war vorher bewusst, unter welchen Auflagen, Kontrollen und Aufzeichnungspflichten hier gearbeitet wird und auf höchsten stand Lebensmittel produziert werden.

... vergrößern.

Station 2 war der Milchviehbetrieb von Manfred und Hölscher, der im Nebenerwerb geführt wird. Sofort stellte man fest mit welchem Herzblut er seine Tiere betreut und hegt und pflegt. Beim Durchgang des Zweifachstalles mit Tiefstreu wies Hölscher auf die momentane schlechte Lage des Milchpreises hin und stellte die Existenznot der noch vorhandenen Milchviehbetriebe dar. Einen Einblick bekamen die Besucher aber auch von dem arbeitsintensiven Milchbetrieb, jeden Tag und das an 365 Tagen im Jahr müssen die Kühe 2 mal am Tag gemolken und gefüttert werden. Besonderes Augenmerk erhielt der "Große Zuchtbulle", der für das Fruchtbarkeitsmanagment in der Kuhherde sorgt.

... vergrößern.

Weiter ging es zum Sauenbetrieb Olaf Große Kleimann, der die Besuchergruppe am Hofeingang empfing und über die heutige Ferkelaufzucht und Züchtung informierte. Besonders angetan waren die Besucher natürlich von den kleinen Ferkelchen zum anfassen und in welchen ruhigen und warmen Verhältnissen diese hier auf den Hof gehalten werden.

Der Abschluss der Besichtigungsfahrt fand am Grillplatz-Pfarrheim in Leer in gemütlicher Runde statt und Ludger Hummert nutzte hier die Gelegeheit, sich bei den Landwirten für ihre informativen Auskünfte und die Möglichkeit des Besuches zu bedanken. Die Besuchergruppe diskutierte noch lange mit den Landwirten und ging mit neu gewonnenen guten Eindrücken nach Hause.
- cke -

Bürgersprechstunde mit MdL Christina Schulze Föcking

... vergrößern.

Leer, 30.07.16Seit Jahren gibt es die von der Dorfpartei CDU eingeführten Bürgersprechstunden in Leer, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.
Auch dieses Mal im Pfarrheim nutzten viele Bürger die Möglichkeit, sich mit der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking zu unterhalten,
vor allem aber auch das Gespräch über eigene Probleme unter vier Augen unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Hierbei betonte die Landtagsabgeordnete, dass ihr die Bürgernähe sehr wichtig sei und zu wissen, was der Bürger über ihre Arbeit denkt.

Somit waren die Themen breit gestreut, vom Kindergarten, Kita, der Grundschule, baurechtliche Fragen, Bürgerradweg Haltern, Hochwasserbewältigung und vieles mehr.
- lhu -

Neues Löschfahrzeug für Leer

... vergrößern.

Leer, 12.07.16 Anlässlich der offiziellen Übergabe des Löschfahrzeuges am Standort Leer war auch die CDu - Leer vor Ort und wünschte der Feuerwehr allzeit gute Fahrt und hoffentlich wenig gefahrenvolle Einsätze für die Zukunft.

 

- lhu -

Jahreshauptversammlung der Dorfpartei

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 03.07.16 "Wir konnten im vergangenen Jahr zehn neue Mitglieder aufnehmen", freute sich Ludger Hummert, der Vorsitzende der Leerer CDU.

Das komme nicht von ungefähr, meinten die Teilnehmer an der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Dorfpartei in der Gaststätte Vissing und sei auf die Aktivitäten der CDU Leer vor Ort zurückzuführen. Diese gingen aus dem umfangreichen, mit Fotos der Veranstaltungen geschmückten Geschäftsbericht für das Jahr 2015 hervor.

Da waren zunächst einmal die Sprechstunden mit dem parlamentarischen Staatssekretär Jens Spahn, der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Landrat Dr. Klaus Effing im Keller der Grollenburg. Informationen über kommunale Neuigkeiten erhielten die Mitglieder immer wieder bei den öffentlichen Vorstandsrunden. Vertreter der Partei waren bei zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen mit "Flachgeschenken" präsent.

Ludger Hummert erinnerte an die gut besuchte Ausstellung zum Weg der deutschen Einheit, die Fahrt zum Landtag nach Düsseldorf, den Frühjahrsputz in Flur und Feld, den Besuch der Brauerei Rolinck und die Grillaktion am Dorfladen. "Zum Anspruchsdenken der CDU Leer gehört es, Dinge anzupacken, sich den Herausforderungen zu stellen und positiv aktiv zu sein" formulierte Ludger Hummert unter dem Beifall der Anwesenden. Dabei sei es wichtig, Vereine und Verbände auch zukünftig zu unterstützen, dass sie weiter über gute Rahmenbedingungen verfügen.

Schriftführer und Kassierer Michael Raue legte einen umfassenden Kassenbericht vor, der von einem zufriedenstellenden Kassenbestand zeugte. Die Kasse war zuvor von Franz Leusbrock und Franz Neugebauer geprüft worden. Der beantragten Entlastung durch den Vorstand stand nichts im Wege, sie erfolgte einstimmig. Großen Raum während der Versammlung nahmen die Wahlen von Vertretern für das Bundestags- und Landtagswahlverfahren ein.
- fn -

Nicht benutzter Bürgersteig wird aufgegeben


Foto: Neugebauer

Leer, 03.07.16 An der Ortsausfahrt in Richtung Horstmar wird sich in Kürze etwas ändern, wie Bürgermeister Robert Wenking in der jüngsten Jahreshauptversammlung der Leerer CDU informierte.

Der zur Besitzung Kajüter gelegene Bürgersteig wird gänzlich aufgegeben. Er wurde ohnehin nicht genutzt und bot, da häufig verunkrautet, ein nicht besonders schönes Bild. Hier entsteht in Kürze ein befestigter Grünstreifen.

Auch an der Parksitutation wird sich etwas ändern. Große LKW`s haben den Parkstreifen häufig genutzt und damit die Sicht für die aus der Bachstraße kommenden Fahrzeuge behindert. Jetzt werden Parkbuchten gebaut, die das Parken dieser Fahrzeuge verhindern werden.
- fn -

Wie geht es weiter mit der Dorferneuerung?

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 02.07.16"Wie geht es weiter mit der Umsetzung des integrierten Handlungskonzeptes," wollten die Mitglieder der CDU Leer bei ihrer jüngsten Jahreshaupt- versammlung von Bürgermeister Robert Wenking wissen.

Sie erinnerten daran, dass sich Vertreter der Ratsfraktionen und Entscheider aus örtlichen Gremien zum "Runden Tisch" und später zum "Langen Tisch" zusammengefunden hatten und das Planungsbüro Wolter und Partner ein integriertes Handlungskonzept entworfen habe.

Das integrierte Handlungskonzept solle als Planungs- und Steuerungsinstrument der Entwicklung des Dorfes für die Zukunft sein, Maßnahmen zur Sicherung und Stärkung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen beinhalten und Handlungsempfehlungen für einen überschaubaren Zeitraum schaffen. Dieses sei erforderlich, um überhaupt Städteförderungsmittel von der EU, vom Bund und Land NRW zu bekommen

Diese Fremdmittel sind unbedingt notwendig, um die betroffenen Anlieger bei einer Veranlagung zu Anliegerbeiträgen nicht zu hoch zu belasten. Mittel aus dem Topf "Dorferneuerung" gebe es nicht, so Bürgermeister Robert Wenking. Er versuche vehement, Mittel aus anderen Töpfen zu requirieren. Die Schwierigkeit liege auch daran, dass man es mit einer Ortsdurchfahrt einer Landesstraße zu tun habe. Gespannt darf man sein, ob und wann der seit zwanzig Jahren bestehende Antrag der CDU auf Neugestaltung der Ortsdurchfahrt realisiert wird.
- fn -

Lückenschluss in greifbarer Nähe

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 02.07.16Der Horstmarer Ortsteil Leer ist mit Radwegen gut erschlossen. Bereits Mitte der 70er Jahre wurde in guter Zusammenarbeit mit dem damaligen Metelener Gemeindedirektor Wilhelm Budde und dem Leiter des Straßenbauamtes beim Kreis Steinfurt Herbert Nöh der Radweg an der Kreisstraße 65 in Richtung Metelen gebaut.

Auch der Radweg an der Burgsteinfurter Straße entlang der K 75 entstand damals. Bürgerinitiativen haben die Bauerschaften Ostendorf/Alst und Haltern mit Radwegen erschlossen. Es fehlt eigentlich nur noch eine Radwegeverbindung von der Bauerschaft Haltern in Richtung Schöppingen. Für dieses Teilstück gibt es nunmehr Licht am Ende des Tunnels, wie Bürgermeister Robert Wenking in der jüngsten Jahreshauptversammlung der Leerer CDU mitteilte.

Von Schöppingen kommend wird zur Zeit auf dem Gebiet der Gemeinde Schöppingen der Radweg bis zur Gemeindegrenze ausgebaut. Dieser soll jetzt auf Leerer Gebiet verlängert werden und zwar bis zu den scharfen Kurven bei der Besitzung Möllers.

Bürgermeister Robert Wenking berichtete, dass aus dem Topf „Bürgerradweg“ insgesamt 40.000 € zur Verfügung gestellt werden. Die notwendigen Grundstücksverhandlungen mit den Landwirten seien angelaufen. Damit hat sich das Engagement von Ludger Hummert gelohnt, der die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking und den Vorsitzenden des Regionalrates Engelbert Raue eingeschaltet und immer wieder auf die Dringlichkeit hingewiesen hatte. Noch nicht in trockenen Tüchern ist die Realisierung des restlichen Abschnittes im Bereich der scharfen Kurven bei Kinzel und Helling. Aufgrund der beengten örtlichen Verhältnisse und der schwierigen Topografie ist eine Verlegung der Fahrbahn der L 570 erforderlich.
- fn -

... vergrößern.

Neue Beleuchtung auch für Leer

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 07.06.16 "Es ist ein angenehmes Licht" stellte Hermann May fest, nachdem die RWE neue LED Leuchten am Kirchplatz und im nördlichen Teil der Geschwister- Buller-Straße montiert hatte. Er muss es wissen, denn schließlich ist er unmittelbarer Anlieger.

Im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss hatte Franz Josef Reinke von der RWE über die Vorteile einer LED-Straßenbeleuchtung referiert. Der Fokus der Umstellungen in der Diskussion im Ausschuss lag dabei in der Horstmarer Altstadt.

Ludger Hummert als Vorsitzender des Ausschusses machte damals den Vorschlag, auch den Ortsteil Leer mit zu berücksichtigen. Dieser Vorschlag wurde bereits jetzt umgesetzt. Und das Schöne dabei ist: Der Stadt Horstmar entstehen dadurch keine Kosten. Es handelt sich dabei um ein Pilotprojekt der RWE, die auch die Kosten übernimmt.
- fn -

CDU Leer: Kurve muss entschärft werden

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 04.06.16Ein Weg führt vom Pfarrheim in Richtung Laustiege. In einer Kurve besteht eine gefährlich hohe Kante zwischen dem Bürgersteig und der gepflasterten Zuwegung. Hier ist es inzwischen schon zu Unfällen mit Radfahrern gekommen.

Mitglieder der Leerer CDU waren jetzt vor Ort um sich über die Situation zu informieren. Sie werden sich für eine Absenkung der Bordsteinkante einsetzen.
- fn -

CDU Leer wieder beim Mühlentag

... vergrößern.

Leer, 19.05.16Auch in diesem Jahr besuchte die CDU Leer den Mühlentag um sich über die Fortschritte und Arbeiten zu informieren.

Der Vorsitzende Josef Denkler wie sein Stellvertreter Prof. Dr. Anton Jansen freuten sich über das politische Interesse der Besucher und führten gerne durch die Gebäude, die als Aushängeschild für Leer gelten.

MdL Frau Schulze Föcking brachte zum Ausdruck dass sie immer wieder gerne nach Leer kommt und über die Gemeinschaft und deren ehrenamtliche Arbeit erstaunt ist und ebenso das Gespräch mit den Besuchern liebt.
- lhu -

CDU Abzeichen in Gold für Bernhard Horstmann

... vergrößern.

Leer, 25.03.16Anlässlich des 80. Geburtstages von Bernhard Horstmann wurde ihm das CDU Abzeichen in Gold verliehen. Der Vorsitzende Ludger Hummert nutzt die Gelegenheit um nach über 40-jähriger Zugehörigkeit zur CDU Leer auf die Verdienste von Bernhard Horstmann hinzuweisen.

Viele Jahre hat das Geburtstagskind den Ortsteil Leer im Rat der Stadt Horstmar vertreten und entscheidende Akzente für Leer gesetzt.
- lhu -

Großreinemachen am Kalvarienberg

... vergrößern.
Foto: Carla Rottmann

Leer, 25.03.16Großreinemachen war am Karfreitag am Ortseingang von Leer angesagt. Der Schützenverein Leer-Ostendorf und der Mühlen- und Heimatverein hatten ihre Mitglieder zur Säuberungsaktion am Kalvarienberg und am Dorfpark eingeladen. Trotz des regnerischen, naßkalten Wetters waren viele der Einladung gefolgt. In einer Pause ließen sie sich die von der CDU Leer und Theo Kajüter (er ist Besitzer des Kalvarienberges) bereitgestellten Getränke schmecken.
- cr -

Ostergruß der CDU Leer:

Ostergruß CDU Leer 2016

Besichtigung der Grolsch-Brauerei in Enschede

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 21.03.16Einen grandiosen Einblick über die Braukunst erhielten jetzt Besucher der CDU Leer im Nachbarland Holland bei der Brauerei Grolsch in Enschede. Schon die freundliche Begrüßung liess auf ein paar angenehme Stunden hoffen. Die Besucher sollten nicht enttäuscht werden. Beim ca. 11/2 stündigen Rundgang über 2km in den Anlagen wurde ein Einblick über die Dimensionen dieser Brauerei vermittelt.

Bei der Eröffnung im Jahre 2004 galt sie weltweit als modernste dieser Art. Aber auch der Einblick in die Vermarktung wie Werbung zeigten einen Exportantei von 55% in alle Kontienente der Erde. Alleine das Lager über 20 000 qm mit einen Umschlag von drei Tagen versetzte die Besucher in Staunen. Nach all den Informationen durften natürlich Kostproben verschiedener Biere nicht fehlen.

Bestgelaunt kehrte die Leerer Reisegruppe in die Heimat zurück mit der Erkenntnis, dass auch Grolsch-Bier bekömmlich ist.
- fn -

Müllsammelaktion in Leer

... vergrößern.

Leer, 19.03.16"Unser Dorf soll sauber werden", lautete die Devise bei der groß angelegten Müllaktion im Dorf und in den angrenzenden Bauerschaften. "Sie ist fast ein Selbstläufer, denn wir machen diese Aktion bereits zum 23. Male" gab Organisator Ludger Hummert, der Vorsitzende der Leerer CDU bekannt. Er hatte wie immer Mitstreiter gefunden.

Das waren zunächst einmal die Landwirte Markus Große Kleimann, Heinrich Blömer und Matthias Wolbert mit ihren Treckern. Dietmar Wahlers hatte die Mitglieder der Jugendfeuerwehr aktiviert. Mit dabei war auch der Leerer Jungkolping. "Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, denn es liegt uns sehr an einer sauberen Umwelt" nannte Johannes H. Höing den Grund für die Teilnahme der Jägerschaft.

... vergrößern.
Ausgabe der Handschuhe ...

Der Stadt Horstmar entstünden durch die Säuberungsaktion keine Kosten, gab Ludger Hummert bei der Ausgabe der Handschuhe bekannt. Die Entsorgungsfirma Remondis trage nicht nur diese Beschaffungskosten, sondern stelle auch Müllsäcke und den Container kostenlos zur Verfügung. Sogar die gemeinsame Stärkung nach der Aktion werde durch die Kreissparkasse gesponsert.

Die Einteilung der Säuberungsreviere übernahmen wie immer die Jäger. Alle Bauerschaften wurden angefahren. Gerne fahren die Heranwachsenden mit Manfred Ziebolz, denn bei einer Pause hält er kleine Überraschungen in Form von Süßigkeiten bereit.

... vergrößern.

Besonders viel Müll habe es an der Burgsteinfurter Straße gegeben, sogar einen Sack voller Pampers an der Bushaltestelle an der Zufahrt zum Haus Loreto, ärgerte sich Markus Große Kleimann. Man müsse eine Steuer auf die Hinterlassenschaften der Verpackungen von Mac Donalds erheben, forderte er. "Wir haben sogar Autoreifen gefunden" war die 12jährige Natalija Homann, die Tochter des Stadtbrandinspektors Willi Homann ganz entsetzt. Bereits zum siebten Mal nahm der 13jährige Loius Arning mit seiner Vater Christoph an der Aktion teil. Der Umfang des Mülls in der freien Natur sei gesunken, konnten sie auf grund der langjährigen Erfahrung bestätigen. Das liege sicher an der jährlichen Wiederkehr der Säuberungsaktion, glaubte Ludger Hummert den Grund dafür zu wissen. Und tatsächlich hat die Aktivitäten auch einen erzieherischen Wert, zu entnehmen den Äußerungen der zehnjährigen Benedikt Nienau sowie Joris und Jante Schubert: "Wir werden nie wieder etwas in die Natur werfen und auch andere ermahnen."

... vergrößern.

"Die Aktion zeigt den guten Zusammenhalt im Dorf, es wird angepackt und nicht lange geredet" war die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking total begeistert und voll des Lobes. Sie versorgte zusammen mit Petra Raus und Brigitte Schulte die Aktiven nach getaner Arbeit im Leerer Feuerwehrgerätehaus.
- fn -

Erste Bürgersprechstundes des Landrats in Leer

... vergrößern.

Leer, 08.03.16Völlig überrascht war Dr. Klaus Effing, Landrat des Kreises Steinfurt, bei seiner ersten Sprechstunde im Keller der Grollenburg ob des großen Interesses. Die Bürger waren teilweise gekommen, um den neuen Landrat kennenzulernen, aber auch um ihre Anliegen vorzutragen.

Sie erlebten einen Landrat, der Spaß an seiner Aufgabe hat und seine ganze Kraft dem Kreis widmet. "Die Arbeit macht überwiegend Spaß" berichtete er den Teilnehmern an der Sprechstunde. Er lernte besondere Projekte in Horstmar kennen, so die Arbeit des Mühlen- und Heimatvereines, vorgetragen durch den Vorsitzenden Josef Denkler und die Intentionen des Schweinemuseums am ehemaligen Horstmarer Bahnhof durch Norbert Wiechers.

Breit gefächert waren die Themen des Abends, überwiegend ging es um Infrastrukturmaßnahmen. Als Beispiel sei nur genannt das Anliegen einer Bewohnerin in der Alst, die das zu schnelle Fahren auf der Kreisstraße 75 zwischen der Unterführung am Bahnradweg und der Besitzung Greive beklagte. Beim Bau von Windkraftanlagen riet der Landrat den Investitionswilligen, noch in diesem Jahr den Bauantrag zu stellen, da mit zusätzlichen Erschwernissen im nächsten Jahr zu rechnen sei.

Dann gab der Landrat noch eine Anekdote zum Besten. Während des Wahlkampfes habe er am Grillen des Dorfladens teilgenommen und sei dabei mit vielen Bürgern ins Gespräch gekommen. Das habe ihn letztlich bewogen, auf seinen späteren Wahlkamptouren durch den Kreis Steinfurt mit einem Grillwagen aufzukreuzen.

CDU-Vorsitzender Ludger Hummert und Kreistagsmitglied Andreas Schulte dankten dem Landrat für die Bereitschaft zur Sprechstunde vor Ort. Dadurch praktiziere er Bürgernähe, denn manche scheuten doch den Weg in das große Kreishaus. Vor allem habe man den Eindruck gewonnen, dass Effing bei den Sprechstunden keine Versprechungen mache, die er später bei Überprüfung im Kreishaus nicht halten könne.
- wmo -

Haushaltsmotor stottert!

Horstmar, 27.02.16Hauhaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Winfried Mollenhauer:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Rates, der Presse, der Vertreter der Verwaltung und anwesende interessierte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

Zu Beginn des Jahres hatte ich mir vorgenommen, meine Rede über den Haushalt 2016 vorzubereiten. Je länger ich aber darüber nachdachte, umso mehr erschien mir dieses Unterfangen als überflüssig. Jeder der heutigen Rednerinnen und Redner hat den Anspruch an sich selbst und in Verantwortung gegenüber seiner Fraktion, die Entwicklung des Haushaltes anlässlich der Haushaltsabschlussberatung im Rat (...)

Die komplette Rede als PDF: Haushaltsrede 2016

- wmo -

Einweihung des Jugendtreffs Vipz

... vergrößern.

Horstmar, 22.01.16Die CDU-Fraktion nahm an der Einweihung und Segnungsfeier des Jugendtreffs Vipz teil.

Die Mitglieder der CDU-Fraktion informierten sich anschließend bei einem Rundgang über die Unterbringung und die Gestaltung der neuen Räumlichkeiten am Kirchplatz und freuten sich das den Kindern nun fast ebenerdige helle und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.

Mit diesem Umzug vom Betriebsgebäude am Sportgelände in die ehemalige Blumendiele unmittelbar neben der Kirche sei es gelungen, die Kinder und Jugendlichen nicht nur in den geografischen Mittelpunkt sondern auch in die Mitte der Gesellschaft zu holen. Den Jugendlichen, Kindern und der Leiterin des Vipz wünschten die Fraktionsvertreter viele schöne Stunden und kreative Ideen.
- wmo -

CDU-Fraktion besichtigt Tennisanlagen in Leer

... vergrößern.
Foto: Neugebauer

Leer, 06.02.16Der Sportverein Westfalia Leer hat einen Antrag auf Bereitstellung von städtischen Mitteln für die Grundüberholung von zwei Tennisplätzen auf der Leerer Tennisanlage gestellt.

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Horstmar und Bürgermeister Robert Wenking waren jetzt vor Ort, um sich von der Notwendigkeit der Maßnahmen zu überzeugen. Dörthe Füchter und Franz Neugebauer von der Fachschaft Tennis gaben die notwendigen Informationen.

Das Regenwasser versickere nicht mehr zügig, es bildeten sich große Pfützen, führten beide aus. Die Plätze seien aufgeweicht und beim Bespielen entstünden Trittlöcher, die nur schwer beseitigt werden könnten. Die beiden infrage kommenden Tennisplätze wurden vor 32 Jahren errichtet. Eine Grundüberholung eines Tennisplatzes sei im Regelfall nach ca. 20 bis 25 Jahren erforderlich.

Bei der jetzt vorgesehenen Grundüberholung werden die alten wasserundurchlässigen Schichten komplett ausgebaut und durch neues Material ersetzt. Die Vertreter der Fachschaft Tennis sicherten zu, in Eigenleistung den Ausbau des Materials vorzunehmen.

Die CDU-Fraktionsmitglieder und auch Bürgermeister Robert Wenking waren von der Notwendigkeit der Maßnahme überzeugt. Sie sagten zu, entsprechende Mittel im städtischen Haushalt für das Jahr 2016 bereitzustellen. Dabei wurde insbesondere das Engagement des Sportvereins Westfalia Leer bei allen Unterhaltungsmaßnahmen auf den Sportanlagen hervorgehoben. Die Arbeiten sollen nach Ablauf der Spielsaison durchgeführt werden.
- fn -

Tatkräftige Unterstützung für das Vipz durch CDU-Fraktion

...  vergrößern.

Horstmar, 22.01.16Beim Besuch des Jugendtreffs Vipz informierte sich die CDU-Fraktion über die Unterbringung und die Gestaltung der neuen Räumlichkeiten am Kirchplatz.

Wir sind sehr erfreut, so der Fraktionsvorsitzende Winfried Mollenhauer, dass alle Fraktionen unserem Vorschlag einstimmig gefolgt sind, den Jugendtreff vom geografischen Randbereich von Horstmar an einen zentralen Ort der Stadt, dem Kirchplatz zu verlagern. Kinder und Jugendliche als unser Zukunftspotential, so der Fraktionsvorsitzende weiter, sollten in der Mitte der Gesellschaft ihren Platz haben und am Gesellschaftsleben teilhaben und diese aktiv mitgestalten.

Diese sei jetzt durch den Umzug gewährleistet. Einen großen Dank sprachen die Christdemokraten der Leiterin Janina Koporal aus, die durch ihren unermüdlichen Einsatz und die Weitsicht zum problemlosen Umzug beigetragen hat.

Neben der Übergabe eines Geldgeschenks für die Einrichtungserweiterung boten die Christdemokraten auch die tatkräftige Unterstützung bei der Erstellung von Möbeln für den Außenbereich an. Zusammen mit den Jugendlichen werden unter fachlicher Begleitung der Fraktionsmitglieder Frank Miesing und Andreas Schulte die Möbel aus Holz selbst hergestellt.

Selbstverständlich entstehen dem Vipz dafür keine Kosten, so der CDU-Fraktionsvorsitzende weiter, diese werden, sehr zur Freude der Jugendlichen, von der Fraktionskasse übernommen.
- wmo -

Ein Tenorhorn für die Leerer Blickband

... vergrößern.
v.l.n.r. Christopher Kerkau, Petra Raus, Ludger Hummert, Frank Wenking

Leer, 18.12.15Gleich zweimal erfreute die Leerer Blickband, die aus Leerer Frauen und Männern bestehende Gruppe, am Wochenende ihre Zuhörer.

Zunächst stiegen die Mitglieder auf den Turm und spielten von oben adventliche Lieder. Auf dem Weihnachtsmarkt war es rappelvoll, als die Musikanten auch hier ihre Instrumente herausholten und spielten. Die Gruppe um Frank Wenking hat mittlerweile einen guten Ruf in der Gemeinde.

Das war auch Ludger Hummert, dem Vorsitzenden der Leerer CDU-Dorfpartei zu Ohren gekommen. Als Belohnung für ihr Engagement übergab er im Namen der Dorfpartei dem Leiter der Blickband, Frank Wenking, ein Tenorhorn.
- fn -

Weihnachtsgruß 2015 der CDU Horstmar

vom Vorsitzenden Hermann ten Winkel:

Weihnachtsgruß 2015 der CDU Leer

vom Vorsitzenden Ludger Hummert:

Öffentliche Vorstandssitzung der CDU Leer

... vergrößern.

Leer, 11.12.15Zu seiner letzten Vorstandsversammlung der CDU Leer im Jahre 2015 trafen sich die Mitglieder zum Austausch von Anregungen und Informationen in der Gaststätte Vissing. Breit gefächert waren die Themen, wozu der Vorsitzende Ludger Hummert die Anwesenden begrüßte.

Von Informationen aus dem Rat, dem Kreistag sowie örtliche Begebenheiten bis zum Veranstaltungskalender 2016 gingen die Themen. Wie bisher ist es Grundsatz der CDU Leer, die Bevölkerung einzubinden und zu informieren, ob es die Grundschule, der Kindergarten, die Flüchtlingsunterbringung, Entwässerung der Grollenburg, Ostendorferesch Einfahrt,die Gestaltung desvKriegerehrenmals, Wirtschaftswege oder Anliegen der Bevölkerung sind.

Familien kommen und bleiben wenn sie gute Lebensbedingungen für sich und ihre Kinder vorfinden. Deshalb ist es unsere Aufgabe, unsere Grundschule und unsere Kindergärten weiterzuentwickeln. Die Nachfrage nach Bauland in Leer ist nach wie vor erfreulich. Daher müssen wir dafür sorge tragen gerade junge Familien auch zukünftig ohne lange Wartezeiten Grundstücke anbieten zu können - Grollenburg Abschnitt 3 steht dafür zur Verfügung.

Von großer Bedeutung wird es in Zukunft sein, welche Angebote wir den älteren Menschen machen können , damit es ihnen lange möglich ist im Ort zu bleiben und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Ein besonderes Augenmerk müssen wir in diesem Zusammenhang auf die gesundheitliche Betreung und die Versorgungssicherheit in Leer auch in Zukunft richten.

Wir wollen Vereine stärken und ihre Zusammenarbeit fördern. Vereine und ein reichhaltiges kulturelles, soziales und sportliches Angebot sind Grundpfeiler einer lebendigen Gemeinschaft, ihre Jugendarbeit ist von nicht zu unterschätzender Bedeutung in ihrer sozialen Funktion. Einig war man sich auch über das Intregiertes Handlungskonzept für Leer, es voranzutreiben.

Gefreut habe man sich über die gute Beteiligung an der 1125 Jahrfeier und dankte nochmals allen, die sich an dem Feuerwerk vom CDU Europaabgeordneten, Bundestagsabgeordneten, Landtagsabgeordneten, Kreis CDU, Kreistagsmitglied, Stadtratsmitglieder und der CDU Leer beteiligt haben und die dies möglich gemacht haben.

Wir sind bestrebt, aktuelle und inhaltsreiche Informationen auch in Zukunft zu bieten. Insbesondere möchten wir weiterhin über unsere Arbeit vor Ort und im Stadtrat über Interessantes berichten.

Auch im Jahr 2016 werden wieder Veranstaltungen angeboten, vor allem aber die Sprechstunden der Abgeordneten die immer wieder gerne von den Leerern genutzt wie auch von Bürgern andere Orte besucht werden.
- lhu -

CDU - Leer in Düsseldorf

... vergrößern.

Leer, 06.12.15Einen unvergesslichen Tag erlebten die Mitfahrer der Dorfpartei CDU - Leer nach Düsseldorf. Während es in Leer bei der Abfahrt regnete, schien in Düsseldorf die Sonne und trug zur guten Stimmung bei.

Der stellvertretende Leerer CDU – Vorsitzende Christopher Kerkau freute sich bei seinen Begrüßungsworten über das rege Interesse an der Fahrt in die Landeshauptstadt. Zunächst stand der Besuch des Landtages mit der Teilnahme an einer Plenarsitzung auf dem Programm. Dabei erlebten die Besucher während der Haushaltsdebatte beim Schlagabtausch der Fraktionen Politik hautnah.

Spannend gestaltet sich die anschließende Diskussionsrunde mit der CDU-Abgeordneten Christina Schulze Föcking. Trotz ihres engen Terminkalenders nahm sie sich mehr als eine Stunde Zeit, um Neuigkeiten aus dem Landtag zu berichten. Die Diskussionsteilnehmer erlebten in Christina Schulze Föcking eine engagierte, informierte und kompetente Landtagsabgeordnete. Sie wirkte informiert zu vielen Themen wie z.B. Landwirtschaft und Inklusion. Ein besonderes Thema, das alle in der Runde irgendwie tangierte, war die Krankenhaussituation im Kreise Steinfurt.

Bernd Schmitz vertrat wohl die Meinung aller Mitfahrenden: "Klasse Sache habe nie vermutet, so eine engagierte Frau aus unserem Wahlkreis zu erleben, Hut ab für ihren Einsatz in unserer Region." Dem Besuch des Landtages schloss sich ein Bummel über den nahegelegenen Weihnachtsmarkt an. Die Besucher lernten in der Altstadt die längste Theke der Welt kennen und probierten den „Killepitsch“, den Kräuterlikor mit 42 % Alkoholgehalt, der als echte Düsseldorfer Spezialität gilt. Die Mitfahrer kehrten fröhlich doch mit vielen Eindrücken wohlbehalten nach Leer zurück. Sie dankten Ludger Hummert für die Organisation der Fahrt.
- fn -

Mitgliederversammlung des OV Horstmar 2015

... vergrößern.
v.l.n.r.: Andreas Schulte,Winfried Mollenhauer, Jürgen Raub, Bernhard Fliß, Dr. Klaus Effing, Robert Wenking, Hermann ten Winkel

Horstmar, 02.12.15Zur jährlichen Mitgliederversammlung hatte der CDU–Ortsverband Horstmar in die Gaststätte "Holskenbänd"eingeladen.

Der 1. Vorsitzende Hermann ten Winkel begrüßte unter den Anwesenden den neuen Landrat für den Kreis Steinfurt Dr. Klaus Effing und Bürgermeister Robert Wenking. In einem kurzen Bericht verwies der 1. Vorsitzende auf verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten der CDU Horstmar im vergangenen Jahr. Besonders hervorzuheben die Bürgersprechstunden in historischen Rathaus. Aber auch Fahrten nach Essen auf Einladung der CDU Essen und nach Berlin standen ebenso auf dem Programm wie die regelmäßige Pflege des Generationenparks.

Jüngstes Ereignis war die Müllsammelaktion. Nachdem Dr.Klaus Effing über aktuellen Schwerpunkte seiner Arbeit berichtete wurden langjährige Mitglieder geehrt. Anwesend waren:
Bernhard Fliss und Jürgen Raub mit jeweils 40 Jahren Mitgliedschaft. Leider verhindert: Bernward Mising , Hermann von
Beverfoerde und Utti Schulze-Pröbsting (40 Jahre Mitgliedschaft) sowie Adolf Schulze-Pröbsting (50 Jahre Mitgliedschaft). Sie bekamen eine Urkunde mit Anstecknadel und ein Geschenk des Ortsverbandes zu ihrem Jubiläum überreicht.
- nsc -

nach oben

   
Linie

Seite drucken

Ticker:
Linie