Christlich Demokratische Union Deutschlands
CDU Horstmar und Leer
   
   HomeHome  HomeKontakt  ImpressumImpressum  HomeDatenschutzerklärung
Stand: 27 Mai, 2018
  öffne PDF-Datei
 

Mitteilungen2017

Mitteilungen2016

Mitteilungen2015

Mitteilungen2014

Mitteilungen2013

Mitteilungen2012

Mitteilungen2011

Mitteilungen2010

Mitteilungen2009

Besucherzähler

Archiv

Mitteilungen und Berichte 2009

 

Busverkehr von Leer nach Burgsteinfurt und Horstmar

... in 1024x680
Bus der Linie R 81

Leer, 25.12.09 Der Wohnwert einer Gemeinde hängt auch davon ab, in wieweit er an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen ist. Eine Busverbindung ist dann besonders wichtig, wenn kein Bahnanschluss vorhanden ist. Im Ortsteil Leer gibt es zwar einen Feldbahnhof, hier hält aber nur der Bus, und zwar in regelmäßig kurzen Abständen. "Mit viel Engagement und zähen Verhandlungen ist es uns gelungen, auch zukünftig einen Stundentakt für Fahrten zwischen Leer und Horstmar bzw. Leer und Burgsteinfurt aufrecht erhalten zu können" gaben sich in der jüngsten öffentlichen Sitzung der CDU Leer Bürgermeister Robert Wenking und der stellvertretende Bürgermeister Ludger Hummert zufrieden. Damit sei eine fast optimale Verbindung der recht gut angenommenen Strecken gewährleistet. Kummer bereite jedoch noch die weitere Anbindung von Horstmar aus in die Metropole nach Münster wegen relativ langer Wartezeiten. Von Leer kommend fährt man erst mit dem Bus der Linie R 81 und muss dann an der Kirche in Horstmar umsteigen in den Schnellbus der Linie S 70 nach Münster. Wer z.B. um 8:13 Uhr in Leer am Kalvarienberg in den Bus einsteigt, ist um 8:20 Uhr in Horstmar an der Kirche. Er muß dann bis 9:03 Uhr warten bis zur Weiterfahrt nach Münster. "Wir haben das Problem erkannt, weil uns schon zahlreiche Bürger angesprochen haben. Wir arbeiten an einer Besserung der Situation" so Wenking und Hummert gemeinsam in der öffentlichen CDU-Versammlung.
- fn -

nach oben

Weihnachtsgruß der Dorfpartei Leer

Leer, Dezember 2009
Sehr verehrte Damen und Herren,
liebe CDU-Freunde,

eines unserer schönsten Weihnachtslieder beginnt mit den Worten: "Alle Jahre wieder.... ." Und wenn wir in diesen Tagen das Lied wieder singen, stellen wir fest, in welch schnelllebigen Zeiten wir uns befinden.

Ein willkommener Anlass für uns, Ihnen für Ihre Treue und Verbundenheit sowie die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr zu danken.
Wir wünschen Ihnen ein frohes und friedfertiges Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Gottes Segen, Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg. In diese Wünsche beziehen wir Ihre Familien mit ein.

Ihr Team der Dorfpartei CDU - Leer
... in 1024x428

nach oben

CDU Horstmar: Vorstand gewählt

Horstmar, 11.12.09 Als ein gutes Jahr für die CDU in Horstmar stellte der Vorsitzende Ulrich Schenkwald das vergangene Jahr in seinem Rückblick anlässlich der Mitgliederversammlung am vergangenen Dienstag in der Gaststätte "Im Koppelfeld" dar. Alle drei Wahlen und insbesondere die Kommunalwahl seien für die Partei entgegen allen Bedenken hervorragend gelaufen. Und auch die Aktivitäten wie die Beteiligung am Maimarkt und die Bürgerforen seien auf eine gute Resonanz gestoßen. Mit einem herzlichen Dank für ihre treue und engagierte Mitarbeit wurden Agnes Lange für 30 Jahre und Conrad Bispinck für 20 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt.

Schriftführerin und Schatzmeisterin Jutta Janßen gab dann den Kassenbericht bekannt und konnte eine gesunde Finanzlage vorstellen. Die Kassenprüfer Agnes Lange und Bernhard Fliß bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstands, die einstimmig erfolgte. Damit war der Weg frei für die anstehenden Neuwahlen.

... in 1023x647
v.l.n.r.: Ben Klare, Ulrich Schenkwald, Jutta Janßen, Dieter Bielefeld, Winfried Mollenhauer und Hermann ten Winkel. Es fehlt Josef Robert

Diese ergaben: Vorsitzender der CDU bleibt Ulrich Schenkwald. Zu seinem Stellvertreter wurde Josef Robert gewählt. Schriftführerin und Schatzmeisterin bleibt weiterhin Jutta Janßen. Zu Beisitzern wählte die Versammlung Ben Klare, Winfried Mollenhauer, Dieter Bielefeld und Hermann ten Winkel. Agnes Lange und Bernhard Fliß wurden als Kassenprüfer wieder gewählt. Die Ortsunion Horstmar werden im Stadtverband als Delegierte vertreten: Ulrich Schenkwald, Josef Robert, Ben Klare, Jutta Janßen, Dieter Bielefeld, Winfried Mollenhauer, Hermann ten Winkel und Frank Miesing.

Recht deprimierend dagegen war das Bild, das Bürgermeister Ro-bert Wenking von der finanziellen Situation der Stadt für das kommende und auch für die darauf folgenden Jahre zeichnete. "Die Wirtschaftskrise schlägt jetzt voll zu und es wird noch eine Zeit dauern, bis es zu einer Wende kommt". Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen aber werden die in Planung befindlichen Investitionen wie Neubau von Feuerwehr und Bauhof in solider und nachhaltiger Bauweise durchgeführt werden , wie auch die Errichtung der Schulmensa, wenn machbar, im Südflügel des alten Krankenhauses und auch die Umwandlung des Tennenplatzes zu einem Kunstrasenplatz durch die Verwendung von Konjunkturmitteln und eine enorme Eigenleistung des TUS Germania Horstmar. "Wir werden weiter eine Politik mit Augenmaß betreiben und da einsparen, wo es möglich ist, doch das Haushaltsloch kann damit nicht ausgeglichen werden, zu stark schlagen die explodierenden Sozialkosten zu Buche". Recht positiv dagegen sei die Entwicklung auf dem Schulsektor, denn die Verbundschule wie auch der gymnasiale Lernort Horstmar würden sehr gut angenommen. Auch die Planung für die Umgehungsstraße schreite weiter fort. Zur Zeit würde der landschaftspflegerische Begleitplan erarbeitet.
- jja -

nach oben

Kandidatin für die Landtagswahl 2010

... in 1024x681
v.l.n.r.: Christina Schulze Föcking, Ludger Hummert, Christopher Kerkau, Bernhard Wickenbrock und Petra Raus

Leer, 03.12.09 Die Deligierten aus Leer gehörten zu den ersten Gratulanten zur gewonnenen Aufstellung der Landtagskandidatin Christina Schulze Föcking und freuten sich mit Ihr über den bevorstehenden Wahlkampf in Leer und sagten Ihre volle Unterstützung zu. In den nächsten Monaten werden die Bürger von Leer die Möglichkeit bekommen, Frau Schulze Föcking näher kennen zu lernen.
- lhu -

nach oben

Spende für Kunstrasenplatz

... in 1024x768
v.l.n.r.: Franz Rensing, Dieter Bielefeld, Bernhard Schulte, Ulrich Schenkwald und Manfred Eppenhoff

Horstmar, 25.11.09 Eingehend informierten sich Vorstands-Mitglieder der CDU-Fraktion und der Ortsunion Horstmar im Gespräch mit Vertretern des TuS Germania Horstmar über den Stand des Projektes "Fußball statt Schlammschlacht". Franz Rensing, Manfred Eppenhoff und Dr. Bernhard Schulte zeigten sich recht zufrieden mit dem Start der Patenschaftsaktion für Flächen des Kunstrasenplatzes, zu dem der alte Tennenplatz umgewandelt werden soll. Profitieren würden davon vor allem die Junioren-Mannschaften, darunter auch die der Spielgemeinschaft Westfalia Leer - Germania Horstmar im Bereich der D- bis A-Junioren.
Für etwa die Hälfte der Flächen hätten sich schon Paten gefunden und man hoffe zuversichtlich, die angepeilten Eigenmittel aufbringen zu können. Sicherlich werde der Weihnachtsmann hier noch tätig werden und manches Stück Kunstrasen auf den Gabentisch legen.
Ganz angetan von so viel Eigeninitiative überreichten die CDU-Vertreter schon einmal eine entsprechende Spende und verspra-chen, sich im Rahmen der Haushaltsplanberatungen wohlwollend mit dem Projekt zu beschäftigen.
- jja -

nach oben

Treffen der alten und neuen Fraktion

... in 579x768
Dieter Bielefeld

Horstmar, 10.11.09 Ausgesprochen gemütlich verlief das gemeinsame Abendessen der neuen CDU-Fraktion zu Beginn der Legislaturperiode zusammen mit jenen, die aus der Ratsarbeit ausgeschieden sind.

Der neue und alte Fraktionsvorsitzende Dieter Bielefeld freute sich in der Begrüßung, dass fast alle gekommen waren. Als bemerkenswert hob er hervor, dass erstmals in allen elf Wahlbezirken die CDU-Kandidaten direkt in den Rat gewählt worden seien und mit den neuen Fraktionsmitgliedern der Altersdurchschnitt von über 60 Jahren auf 54 Jahre gesenkt worden sei: "Sicher werden wir gut zusammenarbeiten mit unserem Bürgermeister Robert Wenking als Zugpferd und mit unserer besonderen Verantwortung maßvoll umgehen."

... in 1024x449

Jedem der Ausscheidenden dankte Dieter Bielefeld mit einer kleinen persönlichen Laudatio für die geleistete Arbeit und überreichte eine Ehrenurkunde. Einen besonderen Dank stattete der Stadtverbandsvorsitzende Christopher Kerkau für die intensive Arbeit an der Wahlwerbung und die ständige Pflege der Homepage der CDU Ben Klare ab und überreichte ein entsprechendes Präsent. Lange saßen die Neuen mit den alten Hasen in intensivem Gedankenaustausch zusammen und auch manches besondere Ereignis aus alter und neuerer Ratsarbeit wurde erzählt.
- jja -

... in 1024x442

nach oben

Öffentliche Vorstandssitzung Dorfpartei Leer

Leer, 05.11.09 Stühle mussten herbeigeschafft werden, damit alle Teilnehmer an der öffentlichen Vorstandsversammlung der CDU Leer in der Gaststätte "Tante Toni" Platz nehmen konnten. Sie werden ihr Kommen nicht bereut haben, denn von Bürgermeister Robert Wenking und dem Leerer CDU-Vorsitzenden Ludger Hummert erhielten sie Informationen aus erster Hand über Neuigkeiten aus städtischer Sicht.

... in 1024 x 522
3.v.l.: Christina Schulze Föcking
4.v.l.: Christa Lenderich

Außerdem stellten sich mit Christina Schulze Föcking und Christa Lenderich zwei Kandidatinnen vor, die sich um ein Landtagsmandat bewerben. Voller Stolz berichtete Hummert von den Erfolgen bei den Kommunalwahlen. Alle Wahlkreise konnten direkt gewonnen werden, Engelbert Meis fuhr das beste Wahlergebnis ein. "Insgesamt 29 Personen aus der Leerer CDU arbeiten im Rat, in den Ausschüssen des Rates oder sonstigen politischen Gremien mit." so Ludger Hummert .

Das zu schnelle Fahren auf der Burgsteinfurter Straße ist immer wieder ein aktuelles Thema bei den Versammlungen der CDU. Die häufige Präsenz des Radarfahrzeuges des Kreises habe schon zu einem verminderten Tempo geführt. Das wurde jetzt auch durch eine vom Kreis Steinfurt im August durchgeführte Geschwindigkeitsmessung in Höhe der Besitzung Mensing bestätigt. Sie liegt bei 62,7 km/h. Daraufhin sah der Kreis keine Veranlassung für verkehrsberuhigende Maßnahmen. Diskutiert wurde auch über einen Rad- bzw. Fußweg in diesem Bereich von der Laustiege bis zum alten Friedhof. Das könnte allerdings scheitern, da die Grundstückseigentümer eventuell zu Beiträgen herangezogen werden müssten.

Gelobt wurde die neue Homepage der Stadt Horstmar. Auch das auf dieser Seite veröffentlichte Horstmarer Lied fand Anklang. Veröffentlicht wird jetzt auch das ebenfalls von Rainer Jung getextete Leerer Lied, das erstmals beim Jubelfest der Ostendörfer Schützen veröffentlicht wurde. Die Stadt Horstmar wird auch im kommenden Jahr einen Terminkalender herausgeben. Die Auflage wird sich gegenüber dem Vorjahr erhöhen. Der Bürgermeister bat um möglichst baldige Bekanntgabe aller Termine unter .

Die Schule gehört ins Dorf war die Auffassung aller Versammlungsteilnehmer. Bürgermeister Robert Wenking wies auf die demografische Entwicklung mit sinkenden Zahlen hin, von der dann die kleineren Ortsteile besonders betroffen seien. Einig seien sich alle im Rat vertretenen Parteien, dass auch der Leerer Standort erhalten bleiben müsse. Ob allerdings alle Schulimmobilien notwendig seien, müsse geprüft werden.

Sein ganzes Herzblut legt Bürgermeister Robert Wenking in das Projekt Neugestaltung der Ortsdurchfahrt in Leer. "Kommen Sie zu der Informationsveranstaltung am 17. November um 19 Uhr in der Gaststätte Vissing, wir wollen dieses Projekt gemeinsam mit den Bürgern diskutieren und Ideen sammeln," bat der eindringlich. Der Charakter eines Dorfes werde schon bei den Ortseinfahrten deutlich. Ein eher negatives Bild biete die Orteinfahrt aus Richtung Horstmar mit großen Abraumhalden hieß es aus der Mitte der Versammlung. Alle waren sich einig, dass hier bald Abhilfe geschaffen werden müsse.

Die Landtagsabgeordnete Hannelore Brüning kandidiert nicht mehr für den Landtag. Ludger Hummert erinnerte daran, dass ihr der Ortsteil Leer einiges zu verdanken habe. Vehement habe sie sich für Landeszuweisungen beim Radwegebau der Leerer Bürgerinitiativen eingesetzt.

Mit gleichem Engagement wollen sich auch Christina Schule Föcking und Christa Lenderich einsetzen. Beide bewerben sich um ein Landtagsmandat und gaben vor den interessierten Zuhörern ein Statement über ihre bisherige Tätigkeit. Die 46 Jahre alte Christa Lenderich hat ihre politische Heimat in Ochtrup und ist im Rat der Stadt Ochtrup. 32 Jahre alt ist die in Burgsteinfurt wohnende Christina Schulze Föcking. Sie hat sich in der Vergangenheit insbesondere im Agrarbereich einen Namen gemacht und gute Kontakte auf Landes- und Bundesebene. Aber nicht nur der Agrarbereich sei ihr Schwerpunkt, sondern auch die Probleme vor Ort insgesamt.
- fn -

nach oben

Laptop für die Freiwillige Feuerwehr Leer

... in 1024x760
v.l.n.r.: Ludger Hummert, Christopher Kerkau und Thomas Jüditz (FFw Leer)

Leer, 15.10.09 Anlässlich einer Kommandositzung im Feuerwehrgerätehaus Leer besuchte die CDU - Leer den Löschzug Leer zum gemeinsamen Gedanken- und Informationsaustausch vor Ort.

Diese Gespräche, die sporalisch immer wieder stattfinden, unterstreichen die enge Verbundenheit und die Anerkennung der Leistung zur freiwilligen Feuerwehr.

Man stand auch nicht mit leeren Händen da: war der CDU Leer doch zu Ohren gekommen, dass dringend eine technische Einheit zur Vorführung ihres Lehrmaterials benötigt wurde.
Hier unterstützte man gerne dieses Anliegen in Form eines Laptops, weil man damit "einen kleinen Beitrag zur ehrenamtlichen Hilfe der Feuerwehr beisteuern konnte zum Nutzen der Bevölkerung", so Ludger Hummert von der CDU Leer.
- lhu -

nach oben

Preisverleihung an Jungwähler

... in 1024x768
v.l.n.r.: Petra Raus, Ulrich Schenkwald, Marvin Arning, MdB Jens Spahn, Imke Ahmann, Christopher Kerkau, Marieke Hinkers und Ludger Hummert

Leer, 16.09.09 Anlässlich des Preisaus-schreibens, das die CDU Horstmar und Leer in ihrem Jungwählerbrief ausgeschrieben hatten, fand jetzt die Ziehung der Gewinner in der Grollenburg in Leer statt.
Mehrere richtige Antworten waren eingegangen. Ludger Hummert, Vorsitzender der CDU Leer, begrüsste die Anwesenden und freute sich über die rege Teilnahme der Jugendlichen.

Jens Spahn (MdB) nahm die Ziehung vor:

Der erste Preis (4 Tage Berlin mit einer Begleitperson) ging an Marvin Arning aus Leer-Ostendorf.

Über den zweiten Preis (2 Karten zum Schalkespiel) freute sich Marieke Hinkers aus Leer.

Der 3. bis 5. Preis (je ein Gutschein zum Eisessen) gingen an Nadine Fier und Imke Ahmann.
- lhu -

nach oben

CDU Leer an der Drehorgel

... in 1024x680
an der Drehorgel: Ludger Hummert und Andreas Schulte

Leer, 14.09.09 Die CDU Leer beteiligt sich seit Jahren an der Pfarrkirmes in Leer - so auch in diesem Jahr. Sie sammelte während des Pfarrfestes mit der Drehorgel des Altenclubs Leer für die Renovierung des Pfarrheimes.
- lhu -

 

 

nach oben

Ergebnis der Kommunalwahl

Horstmar, 31.08.09 Bürgermeister Robert Wenking ist mit überragenden 81,1% der abgegebenen Stimmen in seinem Amt bestätigt worden.

Stadtratswahl:
Sitzverteilung:
CDU
54,9%
13 Sitze
SPD
19,5%
4 Sitze
UWG
10,5%
2 Sitze
Grüne
9,3%
2 Sitze
FDP
5,9%
1 Sitz


Fazit: Trotz leichten Stimmenverlustes (- 3,7%) behält die CDU Horstmar - Leer die absolute Mehrheit im Rat mit 13 von 22 Sitzen. Details zum Abstimmungsverhalten finden Sie auf der Hompage der Stadt Horstmar.

www.horstmar.de/Wahlen Aktuell

Wir bedanken uns für das Vertauen unserer Wählerinnen und Wählern und werden auch weiterhin die Zukunft von Horstmar und Leer in Ihrem Sinne erhalten, gestalten und erneuern.
Von Mensch zu Mensch - sprechen Sie uns an!

- bkl -

nach oben

CDU Horstmar zum Endspurt

Horstmar, 19.08.09 Am 30. August ist Kommunalwahl! Wir hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger wählen gehen. Natürlich hoffen wir auch auf möglichst viele Stimmen für die Kandidaten der CDU: Das Motto lautet von "Mensch zu Mensch"!. Sie entscheiden über die Menschen im zukünftigen Stadtrat. Horstmar kann keine Einzelkämpfer gebrauchen, die ihre Individualinteressen durchsetzen wollen. Wir setzen auf ein Team von engagierten, jungen und erfahrenen Bürgern im Rat, die zusammen das "Wir-Gefühl" in Horstmar weiter stärken.

Wir haben uns in den vergangenen Jahren bemüht, gemeinsam mit Ihnen viel umzusetzen:

1. Neue Schullandschaft (Verbundschule und Lernzentrum Horstmar)
2. Leichtathletiklaufbahn
3. Mini-Spielfeld
4. Jugendtreff VIP`z
5. Barrierefreiheit im Ort

Es gibt auch in Zukunft noch viel zu tun:

Wir werden das Zentrum der Altstadt an der Königstraße überplanen und ein barrierefreihes, öffentliches WC bauen!
Wir werden uns für die Umgehungsstraße zur Entlastung der Altstadt weiter einsetzen!
Wir werden die Wirtschaftswege weiter sanieren und modernisieren!
Wir werden das Einzelhandelskonzept "DORV" entwickeln mit den Bürgerinnen und Bürgern in der Altstadt!

Wir, die CDU Horstmar, werden zuhören, wenn Sie uns ansprechen! Wir können nichts versprechen, aber wir werden uns bemühen, im Sinne der Mehrheit unserer Bürgerinnen und Bürger zu entscheiden und zu handeln.
- usc -

Mit großer Spannung wird sicher der Ausgang der Wahlen am 30. August erwartet und auch dieses Jahr wird es dazu wieder die Präsentation der einlaufenden Ergebnisse im Rathaus geben.
Zu einer Wahlnachlese mit Möglichkeiten des Gedankenaus-tauschs und Diskussion der Ergebnisse in geselliger Runde und bei zunächst einmal gesponserten kühlen Getränken lädt die CDU alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ab 19.30 in die Gaststätte "Holskenbänd" ein.

Leer, 19.08.09 Nur ein gemeinsam geführter Wahlkampf kann zum Erfolg führen. Unsere Bürger sollen am 30. August mit Überzeugung unsere Dorfpartei - CDU Leer wählen.

... in 1024x680
v.l.n.r.: Ludger Hummert, Engelbert Meis, Petra Raus und Christopher Kerkau

Unsere Aufgabe ist es, dies im gemeinsamen Schulterschluss vom Ratsvertreter, Bürgermeister, Kreistagsmitglied, Landrat, Landschaftsvertreter bis zum Bundestagsmandat zu vermitteln. Für diese Aufgabe ist unser aller Einsatz gefordert.

Mit dem Slogan "Von Mensch zu Mensch" steigt die die CDU - Leer in den Wahlkampf ein.
Ziel ist natürlich 50 Plus - Klare Mehrheiten für klare Entscheidungen - Die Argumentation "die absolute Mehrheit zu verhindern" halten wir für nicht gut - zudem dieser Forderung keine tatsächlichen Argumente folgen was man anders oder besser machen möchte, oder warum. Fakt ist, dass durch keine klaren Mehrheiten für Horstmar und Leer keine klaren und zeitlich gute Entscheidungen für die Zukunft umgesetzt werden. Dabei haben wir bisher immer auch den Schulterschluss mit den anderen Parteien gesucht und uns deren Argumentation nicht verschlossen.

In diesen Tagen sind die Direktkandidaten nach dem Motto "Von Mensch zu Mensch" in den Straßenwahlkampf gestartet. Dabei wird bewusst "Die Mitte" (Zeitung der CDU), unser Wahlprogramm und der Kandidatenbrief in drei einzelnen Etappen persönlich an die Haushalte verteilt.
Nach dem Motto Kandidaten vor Ort, aus dem Ort, im Gespräch mit dem Bürger.
Wichtig ist uns dieser persönliche Kontakt sowie die Bedeutung des gemeinsamen Teams der CDU Leer bestehend aus den Ratsmandaten, den persönlichen Vertretern und Sachkundigen Bürgern und Einwohnern.
Nur gemeinsam ist man Stark!
Das zeigt auch die Vergangenheit der letzten 10Jahre unter Bürgermeister Robert Wenking und der Mehrheit der CDU Fraktion im Rat. Leer hat sich zukunftsfähig und l(i)ebenswert entwickelt und das soll auch in Zukunft so sein.

Die Möglichkeit des Kontaktes zu den einzelnen Kandidaten besteht am
29. August 2009 am Info Stand
9.30-12.30 Uhr Lebensmittel Steiner
anwesend werden sein der Landrat Thomas Kubendorff, Bürgermeister Robert Wenking sowie unsere Kandidaten.

Ebenso bietet die CDU in der Gaststätte Vissing Wegmann am 30. August eine Wahlparty in Leer an
ab 18.Uhr Hochrechnungen/Ergebnisse/Analysen aus Kreis und Stadt
- lhu -

nach oben

Kapelle nahe Haus Loreto renoviert

Leer, 18.08.09 "Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat"; heißt ein Sprichwort. Diese Beziehungen führten jetzt dazu, dass am Hause Loreto eine in die Jahre gekommene Kapelle, die zu verfallen drohte, renoviert werden konnte. Was war geschehen? Auf Vermittlung des Leerer CDU-Vorsitzenden Ludger Hummert besuchte Landrat Thomas Kubendorff die Schwestern des Hauses Loreto. So ganz nebenbei erzählten die Schwestern bei einer Tasse Kaffee, dass versteckt im Wald noch eine Kapelle liege, die dringend renoviert werden müsse. Der Landrat versprach Hilfe und löste dieses Versprechen ein.

... in 1024x680

Jetzt konnte man im Beisein der Schwestern die Einweihung feiern. Mit dabei waren Landrat Thomas Kubendorff, Werkstoffhof -Geschäftsleiter Günter Borowski, die Maurer und Theo Schneuing von der Sparkasse Steinfurt, die mit 2.500 € die Maßnahme unterstützt hatte. Eingeladen waren auch Ludger Hummert und Petra Raus von der Leerer CDU als Dank für die Vermittlung.
"Wenn wir nicht bald was machen, fällt die Kapelle zusammen", hatte Schwester Lucina die Heimleiterin Irmgard Willers immer wieder auf den maroden Zustand des Bauwerkes hingewiesen. Warum den Schwestern des Hauses Loreto gerade auch diese Kapelle am Herzen lag, vermittelte Schwesters Lucina den Anwesenden. Die Stifterin des Hauses Loreto, Frau Helene Hofmann, habe vor etwa einhundert Jahren tief im Wald eine Gebetsstätte errichtet, ihr geliebtes Ephesus. Bei Kaffee und Kuchen genoß man gemeinsam im Landhaus des Hauses Loreto den Abschluss der Renovierungsarbeiten.
- fn -

nach oben

Betriebsgebäude der Fußballer erweitert

Leer, 18.08.09 Es fing alles ganz harmlos bei einem Glas Bier während der Jahreshauptversammlung des Sportvereines Westfalia Leer im Jahre 2008 an. Man war noch voller Euphorie wegen der Eigenleistungen der Vereinsmitglieder beim Bau der Turnhalle. Es war doch alles so gut gelaufen - und nun gar nichts mehr? Das könne doch nicht sein.

... in 1024x687

Auf einem Blatt Papier skizzierte Walter Raus ein neues Vorhaben: die Erweiterung des Betriebsgebäudes der Fußballer an der Leerer Straße. "Ich kann wohl mit Zahlen umgehen, aber in vielen praktischen Dingen am Bau fehlt mir doch das Verständnis", erklärt er im Nachhinein. "Da war ich froh, dass mir Andreas Schulte stets hilfreich zur Seite stand. Die beiden waren fortan ein Team, kamen jedoch ohne die Unterstützung der Vereinsmitglieder nicht aus. Es waren insgesamt 80 Helfer, die von März diesen Jahres bis heute auf Anhieb bereit waren. Der Raum soll ausschließlich sportlichen und vereinseigenen Zwecke zur Verfügung stehen, es wird keine schwarze Gastronomie entstehen, es werden keine Partys gefeiert, das sind wir schon unseren Nachbarn gegenüber schuldig, so die Verantwortlichen des Sportvereines. Das ganze Vorhaben hat nun 25.000 € an Materialien gekostet, davon trägt die Stadt Horstmar die Hälfte. Nicht eingerechnet sind die vielen freiwillig geleisteten Helferstunden.

... in 1024x695
v.l.n.r.: Thomas Selker, Ludger Hummert, Ralf Arning, Andreas Schulte und Walter Raus

Die Vereinsführung hatte jetzt die ehrenamtlichen Helfer zu einer Helferparty eingeladen. Ludger Hummert von der CDU ließ es sich nicht nehmen, mit einem "Flachgeschenk" zu danken, Ralf Arning brachte ein Foto mit als Wandschmuck. Vorsitzender Thomas Selker ganz euphorisch: "Es ist phantastisch, was hier wieder in Eigeninitiative und Eigenleistung geschaffen worden ist. Das zeichnet unseren Verein aus. Ein Dank gilt allen freiwilligen Helfern. Ich bin stolz darauf, Vorsitzender eines so tollen Vereines zu sein."
- fn -

nach oben

Rezepte für den Kreis Steinfurt

Horstmar, 15.08.09 Der Koch, die Rezepte und die Zutaten! In der Politik und in einer guten Küche kommt es auch die richtigen Rezepte, die Zutaten und die Umsetzung an.
Landrat Thomas Kubendorff wird am Dienstag, 18. August, 18:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Königstraße vor der Stadt-verwaltung den Kochlöffel schwingen und dabei politische Rezepte aus dem Kreis Steinfurt vorstellen. Neben den kulinarischen Genüssen steht der Meinungsaustausch über die Entwicklung des Kreises Steinfurt und der Stadt Horstmar im Vordergrund.
Er kocht zusammen mit Bürgermeisterkandidat Robert Wenking. Die Kandidaten der CDU für die einzelnen Wahlbezirke in Horstmar und Leer werden auch bei diesem Event anwesend sein und für Gespräche zur Verfügung stehen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Horstmar und Leer sind herzlich eingeladen zu prüfen, wie ihnen das selbst gekochte regionale Gericht schmeckt, in der Zeit von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
- jja -

nach oben

Sinnvoll in Wirtschaftswege investiert

Leer, 10.08.09 "Es ist gut, dass wir uns von der CDU-Fraktion für die Aufstockung der Mittel für die Unterhaltung der Wirtschaftswege eingesetzt haben, wenn man sieht, welch sinnvolle Maßnahmen jetzt durchgeführt werden", betonte der Vorsitzende des Wirtschaftswegeausschusses der Stadt Horstmar Ludger Hummert. Er hatte zu einem Ortstermin eingeladen, an dem als Vertreter der Landwirtschaft Theo Kajüter teilnahm.

... in 1024x680
v.l.n.r.: Bernhard Wickenbrock, Theo Kajüter, Ulrich Schenkwald, Ludger Hummert, Josef Robert und Petra Raus

Im Haushaltsentwurf 2009 der Stadt Horstmar war ein Haushaltsansatz von 120.000,- € eingeplant. Auf Antrag der CDU ist der Betrag auf 200.000,- € erhöht und tatsächlich festgesetzt worden, da die Landwirtschaft verstärkt unterstützt werden soll. Weitere 118.000,- € werden dem Konjunkturpaket II (50% der Infrastrukturmittel) für die Erneuerung von Wirtschaftswegen zusätzlich entnommen, so dass in diesem Haushaltsjahr 318.000,- € zur Verfügung stehen. Dieser Gesamtbetrag fließt in Oberflächenbehandlungen, Wirtschaftswegeerneuerungen und Bankettarbeiten wie Mähen, Mulchen und Heckenschnitte. Wesentliche Baumaßnahmen sind die Schöppinger Straße in Horstmar, der Verbindungsweg zwischen Horstmar und Leer Herrenholz sowie die Straße "Am Bach" und verlängerte Schorlemer Straße, Lochhauser Damm sowie ein Wirtschaftsweg in der Alst. Die Erneuerungsarbeiten wurden gemeinsam mit der Gemeinde Schöppingen ausgeschrieben. Durch die Mehrmassen konnten sehr gute Ausschreibungsergebnisse erzielt werden.
- fn -

nach oben

UWG = Und Wir (da)-Gegen

Horstmar, 07.08.09 "Wir brauchen nach 46 Jahren ein neues Feuerwehrgerätehaus, das wir sparsam, wirtschaftich und nachhaltig bauen werden." CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Bielefeld bringt die Sache auf den Punkt. "Wir werden keine "Ställe" bauen, die uns und nachfolgenden Generationen architektonisch und bauphysikalisch keine Freude bereiten. "Ich weiß gar nicht mehr, wie oft die UWG schon Planungen und Zukunftsentwicklungen abgelehnt hat! Aber eines weiß ich genau:

  • Grollenburg: Die UWG = Und Wir (da)-Gegen!
  • Haus Eichenwald umgebaut zu einem Dienstleistungshaus mit Ärztezentrum: Die UWG = Und Wir (da)-Gegen!
  • Umgehungsstraße L 580 als Entlastungsstraße für die Bürgerinnen und Bürger der Bahnhofstraße, Koppelstraße und der Altstadt: Die UWG = Und Wir (da)-Gegen!

Mit einer fortdauernden Salamitaktik will die UWG dieses wichtige Straßenbauprojekt für Horstmar faktisch verhindern. Einer kreuzenden Anbindung des Borghorster Weges an die Umgehungsstraße wird die CDU niemals zustimmen. "Dort am Sportplatz halten sich Kinder und Jugendliche auf. Wir schaffen dort keinen völlig überflüssigen und gefährlichen Kreuzungspunkt!"
Wir haben uns für den Radweg Schlossallee eingesetzt, der zu 75% der Bau- und Grunderwerbskosten vom Land NRW gefördert und vom Kreis Steinfurt mit weiteren 12,5% der Baukosten gefördert wird. Die UWG = Und Wir (da)-Gegen!

Die UWG will ständig wertvolle Zukunftsprojekte verhindern!
Für all diese städtebaulichen Entwicklungsziele haben wir nicht nur eine CDU-Mehrheit, sondern auch die Zustimmung der SPD und des Bündnis 90/Die Grünen, also einen Partei übergreifenden Konsens, der zeigt, dass es noch eine deutliche Mehrheit von Ratsmitgliedern gibt, die in Horstmar Zukunft gestalten wollen!
- dbi -

nach oben

Fahrradweg Leer - Schöppingen

Leer, 27.07.09 Ludger Hummert, Vorsitzender der Dorfpartei CDU Leer, nutzte die Gunst der Stunde zum Gespräch mit Landesminister für Bauen und Verkehr Herrn Lutz Lienenkämper über die Fortsetzung des Fahrradweges Leer/Haltern - Schöppingen.

... in 1024 x 740
vordere Reihe (v.l.n.r.): Landrat Thomas Kubendorff, MdL Hannelore Brüning, Minister Lutz Lienenkämper, Ludger Hummert

Da der Minister schon mal in Leer war wollte Ludger Hummert, bei aller Freude über das erreichte und der Unterstützung des Landes für den Fahrradweg Haltern, nochmals mit Nachdruck darauf hinweisen, dass noch eine Lücke besteht. Die Fortsetzung des Fahrradweges (Lückenschluss) in Richtung Schöppingen (ca. 4 km) sei gerade für unsere Orte von enormer Wichtigkeit, verbindet es nicht nur den Kreis Borken mit dem Kreis Steinfurt, sondern es erschließt für unsere Region den weiteren Tourismusraum bis nach Holland - ebenso nach Rheine und Emsdetten.Im Gespräch zeigte der Minister Verständnis für dieses Anliegen und bestätigte auch ein Schreiben auf Antrag dieser Maßnahme durch die Stadt Horstmar und die Gemeinde Schöppingen.

Ludger Hummert bat nochmals um Unterstützung dieser Maßnahme, da hier eine Verwirklichung durch Eigeninitiative nicht möglich sei. Dieser Streckenabschnitt ist nicht direkt bewohnt, als dass hier Anlieger gefordert werden könnten.

Der Minister sowie auch die Landtagsabgeordnete Frau Hannelore Brüning sagten Ihre weitere Unterstützung zu und baten aber auch um Verständnis dafür, dass hier kein Zeitrahmen genannt werden könne.
- lhu -

nach oben

Kinderferienfreizeit in Drolshagen

Leer, 13.07.09 Noch ein kleines Küsschen für Mama, eine liebe Umarmung mit Papa, dann war es endlich soweit, dass auch die neunjährige Nadine in den Bus am Sportplatz in Leer einsteigen konnte und ab ging die Fahrt mit zwei Bussen in Richtung Süden. Vereinsvorsitzender Thomas Selker: "Ich ziehe den Hut vor allen Verantwortlichen, dass Ihr die Strapazen auf Euch nehmt und sogar den Urlaub dafür opfert", sagte er und hob die hervorragende Jugendarbeit der Westfalia hervor.
... in 1024x524
Schon zur liebgewordenen Tradition geworden ist seit Jahren, dass CDU-Vorsitzender Ludger Hummert, Christopher Kerkau und Christiane May die Ferienaktion mit zahlreichen Spielen und einen Beitrag zur Jugendkasse ausstattet. Noch einmal schaute Dietmar Sundorf die beiden Busse entlang, kontrollierte, ob auch alle eingestiegen waren. Dann seine erfreulichen Nachricht für alle: "In Drolshagen scheint die Sonne." Über Leer hingen dunkle Regenwolken, als sich die Eltern nach der Verabschiedung auf den Heimweg machten.
- fn -

nach oben

Kriegerehrenmal wieder im schönen Zustand

... in 1024x774
v.l.n.r.: Petra Raus, Christopher Kerkau, Engelbert Meis, Ludger Hummert. Michael Raue

Leer, 09.07.09 Jeder der heute seinen Blick im Dorf über die Anlagen am Kriegerehrenmal streift freut sich über die Restaurierung des Denkmals. War es doch mächtig durch Witterungseinflüsse angenagt worden. Möglich wurde diese Sanierung durch die Stadt Horstmar wie der Kirche.

Einen besonderen Dank gilt hier auch den Männern vom Schützenverein Leer Dorf, die diese Anlage ehrenamtlich seit Jahren pflegen.

Einen Eindruck von der Sanierung machte sich die Dorfpartei CDU Leer.
- lhu -

nach oben

Bürgerforum "Kinder, Jugend, Familie und Schule"

Horstmar, 25.06.09 Sehr informativ für die Besucher und erfolgreich für die zum Gespräch Eingeladenen war das "Forum" der CDU Horstmar zum Thema "Kinder, Jugend, Familie und Schule", denn Josef Rodine, Vorsitzender des Trägerverein der "Jule" in Leer wie auch Janina Korporal, Leiterin der offenen Ganztagsgrundschule und auch Leiterin des Jugendtreffs "VipZ" in Horstmar, ließen in ihre Vorstellungen dieser Einrichtungen gegen Ende Wünsche einfließen, von denen einige spontan erfüllt werden konnten und andere sicher in die Beratungen der CDU einfließen werden.

... in 1023x608
Bild zeigt v.l.: Janina Korporal, Jutta Janßen, Robert Wenking und Josef Rodine

Nachdem Jutta Janßen als Vertreterin des Ortsunions-Vorstandes und Vorsitzende des Ratsausschusses für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege die erfreuliche zahlreichen Besucher begrüßt hatte, stellte zunächst Josef Rodine die nun über 10jährige Er-folgsgeschichte der "Jule" in Leer vor. Dabei machte er für diesen Erfolg vor allem auch die gute Einbindung dieser Einrichtung in die dortige Bevölkerung deutlich, die zu großem ehrenamtlichen Engagement vieler immer wieder führe, so zuletzt bei der Anbindung des ehemals von der evangelischen Kirchengemeinde genutzten Raumes an die "Jule" als neuem Fitnessraum. Für dessen Realisierung dankte er besonders auch dem Bürgermeister, der erst durch seinen Ein-satz die schnelle Umsetzung ermöglicht habe. Jetzt gelte es, an die Ausstattung zu denken, für die spontan schon ein Trimmrad als Spende zugesagt wurde. Und als zweites wichtiges Standbein stellte er die verantwortliche Mitarbeit der älteren Jugendlichen heraus.
Janina Korporal erläuterte zunächst die einzelnen Aktivitäten im "VipZ" in Horstmar und machte dabei deutlich, dass leider immer noch vor allem männliche Jugendliche die Einrichtung besuchten. Sie aber über spezifische Mädchen-Aktionen sowie einen regelmäßigen Girlsday die Mädchen besser zu erreichen versuche. Die gute Vernetzung mit den Jugendzentren in Leer und Laer stellte sie als sehr wertvoll und bereichernd vor, denn so könnten größere Aktionen gemeinsam besser durchgeführt werden, wie jüngst die Fahrt zum Disneyland in Paris. Ein wenig bedauerte sie, dass nach dem Umzug vom evangelischen Gemeindezentrum an der Hagenstiege zu den neuen Räumen am Stadion sie nun über keinen Außenbereich zum Grillen usw. mehr verfüge und stellte vor, wie man dies eventuell doch realisieren könne. Dies nahmen der Bürgermeister und die CDU-Mitglieder als wichtige Anregungen für ihre Arbeit auf. Ein Grill dafür wurde sofort gespendet. Sehr aufschlußreich waren auch ihre Ausführungen zum Offenen Ganztag mit wachsenden Teilnehmerzahlen an der St. Gertrudis Grundschule in Horstmar.

Abschließend stellte Bürgermeister Robert Wenking die Entwicklung der Kindergärten und Schulen in Horstmar vor und machte deutlich, dass man insbesondere auf Grund des erfolgreichen Engagements zur Einrichtung der Verbundschule Horstmar-Schöppingen und der Schaffung des Lernortes Horstmar für das Gymnasium Arnoldinum in dieser Hinsicht ausgesprochen gut aufgestellt sei.
- jja -

nach oben

CDU Leer informiert Bürger!

... in 1024 x 796
Info-Stand der Dorfpartei mit Landrat Thomas Kubendorff

Leer, 15.06.09 Am vergangenen Samstag informierte die CDU Dorfpartei die Bürger von Leer. Am Stand beim Lebensmittelmarkt Steiner nutzten viele Bürger das Gespräch mit der CDU Leer als auch mit dem Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper, Landrat Thomas Kubendorff und den Anwesenden Ratsvertretern von Leer. Jeder Bürger hatte hier die Möglichkeit sich mit den Vertretern zu unterhalten, seine Meinung zu äussern und Fragen aus persönlicher Sicht vorzutragen oder die Anwesenden einfach Kennenzulernen.
Begeistert waren die Bürger von der einfachen Art und Weise im Umgang mit den Abgeordneten. "Ich komme gleich mit meinen Kindern wieder, die wollen auch mal mit einem aus Brüssel reden" war die spontane Antwort eines Besuchers.
- lhu -

nach oben

Gewinner des Maimarkt-Tippspiels

Horstmar, 03.06.09 Spannend bis zum letzten Spieltag war in diesem Jahr das Finale der Bundesliga und diese Spannung spiegelte sich in der großen Beteiligung beim Tippspiel der CDU auf dem Horstmarer Maimarkt wieder. Fast 300 Tipps wurden abgegeben und immerhin 12 lagen goldrichtig. Der Einladung zur Auslosung der 3 Hauptpreise am Donnerstag, den 28.05., in der Gaststätte zum "Holskenbänd" waren fast alle telefonisch benachrichtigten "Experten" gefolgt und wurden dort von Vorstandsmitgliedern der CDU herzlich begrüßt. Ulrich Schenkwald beglückwünschte alle zu ihrem geballten Fußballsachverstand, gab die richtigen Tipps alle in einen großen Pott, aus dem Gabriela Pansegrau als Glücksfee die Gewinner zog. Den ersten Preis: Fahrt und zwei Eintrittskarten zu einem mit dem HSV, VFB Stuttgart, Bauern München und Schalke04 hochklassig besetzten Turnier am 19.7. auf Schalke bekam Jette Hinkers, die sich riesig freute, denn sie gehört zur großen Schalke-Fan-Gemeinde. Der zweite Preis, ein Trikot nach Wahl, entfiel auf Christian Flinkert, der sich spontan für ein Trikot der Nationalelf entschied, und einen tollen Lederfußball erhielt schließlich Tom Hölscheidt.

... in 1024x658

Für alle anderen Fußballexperten hatte die CDU Horstmar Gutscheine für die Eisdiele besorgt, was auch gern angenommen wurde.
- jja -

nach oben

MdL Brüning in Leer

Leer, 27.05.09 Aus allererster Hand erhielten die Teilnehmer an der Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Hannelore Brüning in der Leerer Grollenburg Informationen über die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes zum Kommunalwahltermin und zur Abschaffung der Stichwahl für die Bürgermeister und die Landräte. Die Opposition sei mit ihrer Klage gescheitert. Die Entscheidung sei ein Gewinn für die Kommunen, da nunmehr an höchster Stelle die Wichtigkeit der Kommunalwahl bestätigt wurde. Den Mitgliedern der Initiative "Radwegebau Haltern" konnte Hannelore Brüning die erfreuliche Mitteilung machen, dass nunmehr ein weiterer Betrag in Höhe von 50.000€ zur Auszahlung bereitstünde. Hiermit unterstütze das Land die Eigeninitiative der Bürger.

MdL Hannelore Brüning und Ludger Hummert
Foto: Neugebauer

"Ohne Ihr Engagement wäre der Radweg nicht gebaut worden und dieses honoriert auch das Land" so die Landtagsabgeordnete Hannelore Brüning ausdrücklich. Sie konnte sich während der Gespräche auch von den Planungen für eine freundlichere Gestaltung des Ortskernes Leer überzeugen und sagte für die Verwirklichung ihre volle Unterstützung zu. Schließlich sei die Ortsdurchfahrt eine Landesstraße und sie habe zum Landesbetrieb Straßenbau NRW gute Kontakte. Informationen gab es auch zu dem gewünschten Radweg zwischen Leer und Schöppingen. Hier seien die Bürgermeister am Zuge, die notwendigen Anträge zu stellen. Auch schulische Themen wurden angesprochen. Die Horstmarer Verbundschule werde allseits gelobt, so die Abgeordnete. Sie habe das auch aus vielen persönlichen Gesprächen mit den Eltern der Schulkinder erfahren können. Hannelore Brüning sprach sich auch für den Erhalt der Leerer Grundschule aus. CDU-Vorsitzender LudgerHummert sagte zu, sich auch in Zukunft für Sprechstunden der Bundestags- und Landtagsabgeordneten in Leer einzusetzen.
- fn -

nach oben

Restaurierung der Umfassungsmauer

... in 1024x768
v.l.n.r.: Jutta Janßen, Dieter Bielefeld, Ben Klare und Ulrich Schenkwald

Horstmar, 18.05.09 Vom guten Fortschritt der Arbeiten bei der Restaurierung der Umfassungsmauer am alten Friedhof an der Bahnhofstraße überzeugten sich vor kurzem Horstmarer CDU-Mitglieder. Vor allem sind sie erfreut darüber, dass dies vor allem dadurch möglich geworden ist, weil an diesem Beispiel deutlich wird, dass durch Zusammenführen von bürgerschaftlichem Engagement - in diesem Fall eine beträchtliche Geldspende, die anlässlich eines runden Geburtstages zusammen gekommen war - und städtischem Bemühen, vor allem auch von Bürgermeister Robert Wenking, Kulturgut erhalten werden kann.
- jja -

nach oben

30 Jahre Europawahl - Plakatausstellung in der Volksbank Leer

Leer, 18.05.09 Die Europawahl im Jahre 1979 war die erste Europawahl zum Europäischen Parlament in der Geschichte der Europäischen Gemeinschaft. Sie fand am 7. und 10 Juni statt. Die vorherigen Europäischen Parlamente waren durch Vertreter der nationalen Parlamente gebildet.

Anlässlich dieses Jubiläums stellt die Volksbank Leer auf Anregung der CDU Dorfpartei Leer jetzt eine Bilderreihe zu diesem Thema in der Zeit vom 14. bis 27. Mai aus. Die Ausstellung in Form von Plakaten besteht aus 15 ausgewählten Motiven, die den historischen Weg der Europäischen Gemeinschaft aufzeigen. Was am 19. März 1958 mit lediglich 142 Abgeordneten begann, hat heute mit 785 Parlamentariern aus 27 Mitgliedsstaaten eine andere Dimension erreicht.

... in 1024x683
Vertreter der Volksbank Leer und der CDU; Europaabgeordneter für das Münsterland Dr.Markus Pieper(5.v.r.)

Zur Ausstellungeröffnug waren neben Bürgermeister Robert Wenking und Dr. Agnes Linß vom Europa orientiertem Lernzentrum Horstmar auch MdEP Dr. Markus Pieper(CDU) nach Leer gekommen. In einer kurzen Ansprache betonte er den hohen Stellenwert, den sich das Europäische Parlament in den vergangenen Jahren erarbeitet hat. Ludger Hummert, Vorsitzender der CDU Leer, zeigte sich von dieser Entwicklung ebenfalls begeistert: "Das Europäische Parlament hat sich furios entwickelt und enorm an Bedeutung gewonnen - eine wahre Erfolgsgeschichte!".
Zu sehen gibt es die Ausstellung während der Öffnungszeiten der Volksbank in Leer bis zum 27 Mai und ab dann in der Volksbank in Laer.
- lhu -

nach oben

Aufstellung zur Kommunalwahl - Empfehlung an den Stadtverband

Leer, 15.05.09 Die Mitglieder der CDU Leer trafen sich zur Besetzung der Wahlbezirke für Leer als Vorschlag an den Stadtverband, der darüber das letzte Wort hat.
Er sollte der Wahl von

  • Engelbert Meis (pers.Vertreter Georg Töns) für den Wahlbezirk 8 (Alst/Ostendorf)
  • Christopher Kerkau (pers. Vertreterin Annette Stix) für den Wahlbezirk 9 (Leer-Dorf/Süd)
  • Ludger Hummert (pers. Vertreter Andreas Schulte) für den Wahlbezirk 10 (Leer-Dorf/Nord) und
  • Petra Raus (pers. Vertreter Olaf Große Kleimann) für den Wahlbezirk 11 (Haltern/Grollenburg) noch zustimmen.
... in 1024x759
v.l.n.r.: Christopher Kerkau, Engelbert Meis, Petra Raus, Ludger Hummert, Bürgermeister Robert Wenking

Für die Nominierung der Kandidaten sprach sich die Versammlung einstimmig aus. Der Vorsitzende Ludger Hummert bedankte sich bei den Ratsherren Norbert Hüsing und Georg Töns, die nicht mehr kandidieren, für Ihre Arbeit in den letzten 15 Jahren und sprach von einer schönen und vor allem guten Zeit durch Ihre Arbeit für Horstmar und Leer. Vor allem aber über die tolle unkomplizierte Zusammenarbeit. Die Reserveliste für Leer vertreten auf weiteren Positionen Michael Raue, Bernhard Wickenbrock, Carlfried Wiefhoff und Ralf Arning.

Ludger Hummert als Vorsitzender der CDU Leer sprach von einer gesunden Mischung, zudem auch noch Sachkundige Bürger und Einwohner nach der Wahl das Team von Leer abrunden.
Er stellte aber auch fest daß die Ziele nur erreicht werden könnten "wenn wir eine Gemeinschaft sind". Zwar gibt es 4 Wahlbezirke, in dem jeder ansprechbar ist, aber es zählt für alle die Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit, denn nur die ist von Erfolg gekrönt.
Die Wähler erheben hohe Ansprüche, wenn es um die fachliche Qualität ihrer Kommunalpolitiker geht. Zu Recht. Sie müssen aber auch die Möglichkeit haben Partei zu ergreifen, um die Politik vor Ort zu verändern wenn sie unzufrieden sind und das ist durch die Dorfpartei CDU Leer seit Jahren kontinuierlich gegeben.
Das Motto " Erhalten - Gestalten - Erneuern" unter Einbezug der Bevölkerung hatte und wird oberste Priorität für die CDU Leer haben.
Die CDU Leer ist und bleibt der verlässliche Partner der Bevölkerung.
- lhu -

nach oben

Zebrastreifen vor dem Münstertor

... in 1024x768
v.l.n.r.: Ben Klare, Dieter Bielefeld, Jutta Janßen und Ulrich Schenkwald
Horstmar, 14.05.09 Endlich ist er da - der Zebrastreifen nahe der Einmündung der Münsterstraße in die Bahnhofstraße! Davon überzeugten sich Vertreter der CDU nach Freigabe der Straße und beobachteten seine Wirksamkeit. Er ermöglicht eine barrierefreie und sichere Überquerung der Münsterstraße gerade in der Nähe des St. Gertrudishauses zum Erreichen der Altstadt, der Apotheken, Gesundheitszentren usw. und ist damit ein weiterer Baustein, mit dem Horstmar entsprechend den Vorstellungen der CDU sowohl für Senioren und Rollstuhlfahrer wie auch für Mütter mit Kin-derwagen bedarfsgerecht umgestaltet wird. Immer wieder war dieser Wunsch über viele Jahre in der Bevölkerung artikuliert worden, zuletzt von Frau Fobbe an Gabriela Pansegrau herange-tragen, die ihn dann zusammen mit der Senioren-Union in die CDU-Fraktion des Stadtrates eingebracht hat und der nun nach Zustimmung des Rates seine Verwirklichung gefunden hat.
- jja -

nach oben

Einen Monat Bürgermeister von Leer sein!

Leer, 23.04.09 CDU Dorfpartei schreibt Aufsatzwettbewerb aus / Kommunalpolitische Ideen von Jugendlichen sind gefragt.

... in 1024x763
v.l.n.r.: L. Hummert, Landrat T. Kubendorff, R. Stegemann

Die CDU Leer lädt alle jugendlichen aus Leer im Alter ab 14 Jahren ein, an einem politischen Aufsatzwettbewerb zum Thema:
"Einen Monat Bürgermeister in Leer-Das würde ich tun!"
teilzunehmen.
Die jungen Leute sind dabei aufgefordert, ihre konkreten Vorstellungen und Wünsche für den Ort Leer in einem Aufsatz zu verfassen. Der Schreibstil ist frei wählbar.

Ziel dieser Aktion ist, dass sich Jugendliche (ab 14 Jahre) mit der Situation im Ort auseinandersetzen. Gleichzeitig ergibt sich daraus die Möglichkeit, konkrete Wünsche an den Stadtrat zu stellen. Denn die Jury besteht neben Landrat Thomas Kubendorff und Bürgermeister Robert Wenking auch aus den CDU Vorsitzenden wie Ratsmitgliedern der CDU Leer Ludger Hummert, Petra Raus wie dem CDU Vorstand Leer. Sie werden die Aufsätze lesen und bewerten. Dabei sollen die Ideen der Jugendlichen vor allem umsetzbar sein.

Die drei besten Texte werden mit attraktiven Preisen prämiert.

Der 1. Platz beinhaltet eine viertägige Reise nach Berlin für den Gewinner und drei seiner Freunde.

Als Preis für den 2.Platz ( 1 Person mit Freund/in )winkt ein eintägiges Praktikum mit der Landtagsabgeordneten Hannelore Brüning in Düsseldorf.

Der 3. Preis gilt ebenfalls für 2 Personen. Herr Kubendorff (u.a Aufsichtsratsvorsitzender des FMO) führt den Preisträger mit Begleitung hinter die Kulissen des Flughafens. Der Transfer zum FMO und zurück erfolgt selbstverständlich mit dem Dienstwagen des Landrates.

Ihre Dorfpartei
CDU - LEER
L. Hummert (Vorsitzender)
Bei Fragen: 0171 478 25 97

Adresse der Abgabe oder weitere Info:
Ludger Hummert
Im Biewing 2
48612 Horstmar-Leer
Tel: 02551 / 2102 oder 0171 - 478 250 97
- lhu -

nach oben

Bürgerforum "Älterwerden in Horstmar" der CDU Horstmar

Horstmar, 16.04.09 Am kommenden Dienstag, 21. April 2009 startet die Horstmarer CDU mit ihren offenen Bürgerforen, mit denen sie die Bürger aktiv in die Erarbeitung der Politik für die nächsten fünf Jahre einbeziehen möchte, denn sie möchte mit den Bürgern für die Bürger die nächsten Jahre planen. Dieser Abend behandelt das Thema des Älterwerdens mit seinen vielfältigen Fragestellungen. Dazu gehören die Angebote für ältere Bürger in Horstmar, insbe-sondere die Möglichkeiten des Wohnens im Alter sowie Angebote für ambulante und stationäre Pflege. Als sachkundige Referenten konnten für diesen Abend der Leiter des St. Gertrudis Hauses Diplom-Gerontologe Joseph Huesmann für die stationäre Pflege und Pflegedienstleiter Jörg Diekmeyer von SDL (Sozialen Dienst Laer), Standort Horstmar, für die ambulante Pflege gewonnen werden. Der Abend beginnt um 19:30 Uhr und findet statt in der Cafeteria des St. Gertrudis Hauses am Bischofsweg. Eingeladen hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, denen damit Gelegenheit gegeben wird das St. Gertrudis Haus kennen zu lernen sowie sich über die Möglichkeiten der ambulanten Pflege zu informieren.
- jja -

nach oben

CDU Horstmar startet mit Bürgerforen in die Kommunalwahl

Horstmar, 15.04.09 Sehr ausführlich befasste sich der Vorstand der Horstmarer Ortsunion mit der Kommunalwahl, die im Spätsommer dieses Jahres am 30. August ins Haus steht. "Wir werden unser Wahlprogramm für die nächsten 5 Jahre mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeiten," erklärte CDU-Vorsitzender Ulrich Schenkwald. Dazu sollen in nächster Zeit die bewährten CDU-Bürgerforen mit unterschiedlichen Themen stattfinden. An den jeweiligen Abenden haben dann alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, am Wahlprogramm der CDU mit zu arbeiten. "Diese Bürgerbeteiligung ist uns, wie in den vergangenen Jahren, sehr wichtig. Unser Ansatz ist es, mit den Bürgern für die Bürger die nächsten Jahre zu planen, waren sich alle einig.
Der erste Themenabend am Dienstag, 21. April befasst sich mit Seniorinnen und Senioren. Er findet in der Cafeteria des St. Gertrudis Hauses statt und als kompetenter Gesprächspartner konnten dafür der Leiter Diplom-Gerontologe Joseph Huesmann für die stationäre Pflege und Pflegedienstleiter Jörg Diekmeyer von SDL Horstmar für die ambulante Pflege gewonnen werden. Der zweite Themenabend ist Kindern, Jugendlichen und der Familie gewidmet. Der dritte Themenabend soll schwerpunkt-mäßig die Stadtentwicklung und die Wirtschaftsförderung beleuchten," erläuterte die stellv. Vorsitzende Gabriela Pansegrau. Nach entsprechenden Impulsreferaten mit Referenten sollen die Bürger Gelegenheit bekommen, mit den Referenten und den CDU-Politikern zu diskutieren.
Die Ergebnisse dieser Abende sollen dann in das Wahlprogramm der CDU Horstmar einfließen, wovon sich Ulrich Schenkwald einen Gewinn für die Meinungsbildung in unseren Reihen ver-spricht. Zeit- und Treffpunkte der verschiedenen Bürgerforen werden noch gesondert bekannt gemacht.
- jja -

nach oben

CDU Vorsitzender beim Schützenverein Ostendorf

... in 1024x768
L. Hummert mit Ostendörfer

Leer, 10.04.09 Seit jeher reinigt der Ostendorfer Schützenverein am Karfreitag die Umgebung um das Kreuz am Kalvarienberg. Für viele auch das Zeichen zum Auftakt von Veranstaltungen im Dorf. Die CDU Leer weiss diese Ehrenamtlichkeit des Vereins zu schätzen und unterstützt dieses gerne. In diesem Jahr wurde man damit überrascht, dass diese Unterstützung passend zum Karfreitag mit Ostereiern zur Stärkung ausfiel.
- lhu -

nach oben

Luger Hummert, Ralf Stegemann und Christopher Kerkau in Straßburg

- Leer, 08.04.09 -

Empfang beim Bürgermeister

... in 1024x681

v.l.n.r.: Ch. Kerkau, L. Hummert, P. Schmidt, R. Stegemann

Auf Einladung des stellvertretenden Bürgermeisters von Strassburg Peter Schmidt fand ein Erfahrungsaustausch über die Grenzen - Europamässig Frankreich/ - Deutschland /Leer statt. Beim traditionellen Kugelhopf und einem Glas Wein kamen sich in Ihrer Auffassung und Austausch von politischen Geflogenheiten in der Kommunalpolitik der Bürgermeister Michael Schmidt (auch CDU), Ludger Hummert, Christopher Kerkau und Ralf Stegemann von der CDU Leer näher und kamen überein, dass es fast keinen Unterschied politischer Ansichten gibt.

Gespräch mit MdE Dr. Markus Pieper

... in 1024x681
v.l.n.r.: Ch. Kerkau, Dr. Markus Pieper,
L. Hummert, R. Stegemann

Auf Einladung des Europaabgeorneten Dr. Markus Pieper besuchten Ludger Hummert, Christopher Kerkau und Ralf Stegemann den Abgeordneten in Straßburg. Bei einem Besuch im Europäischen Parlament fand ein Austausch der Basis zum Parlament statt.
Erstaunt zeigten sich die Leerer, dass auch das europäische Parlament Entscheidungen mit weitgreifenden Einschnitten im ländlichen Raum mitbestimmen und Voraussetzungen für Förderungen aus EG-Mitteln geben kann. Hierbei erbat sich Dr. Pieper an Leer und den Kreis Steinfurt ihm zur Seite zu stehen. Er versprach sich intensiv um Belange zu kümmern und zu informieren, die relevant für den hiesigen Raum sind.
- lhu -

nach oben

Müllsammelaktion in Leer

Leer, 31.03.09 "Das Umweltbewusstsein hat zugenommen, der in der freien Landschaft zurückgelassene Müll ist weniger geworden", konstatierte Ludger Hummert, Chef der Leerer CDU, der zusammen mit den Leerer Jägern zum wiederholten Male die Müllaktion organisiert hatte.

... in 1024x680
Foto: Neugebauer

Es laufe alles wie am Schnürchen bei der Säuberung der Umwelt in Leer, denn man könne bereits Erfahrungen vergangener Jahre zurückgreifen, waren sich die Organisatoren einig. Mit beim Einsatz war auch die Leerer Kolpingfamilie, die Jugendfeuerwehr musste in diesem Jahre wegen anderweitiger Verpflichtungen absagen. "Bei dem Wetter kann man nicht einmal einen Hund nach draußen jagen", stellte Hegeringsleiter Heinrich Wenning fest, als er am Samstagmorgen aus dem Fenster seines Wohnzimmers in Richtung Schöppinger Berg schaute. Dennoch kamen viele, um zu helfen.

Insgesamt fünf Trecker der örtlichen Landwirte waren im Einsatz. Es waren überwiegend Flaschen und Verpackungen von Speisen, die man in der Landschaft fand. "Dafür habe ich ebenso wenig Verständnis wie für die Säcke mit den Gartenabfällen, wo es in Horstmar den Wertstoffhof gibt", befand Matthias Hüsing. Er hatte bei seiner Aktion einen tüchtigen Helfer in seinem fünfjährigen Neffen Louis Arning. "Da Papa keine Zeit hatte, habe ich einfach mitgemacht", befand der eifrige kleine Sammler. "Es ist doof, wenn man die Rückstände an den Straßenrändern und im Wald sieht", meinte auch Markus Große Kleimann, mit fünf Jahren der jüngste Sammler. Der gesammelte Müll wurde in einen Container verladen, den die Firma Rethmann kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Die Bewegung in der frischen Luft machte hungrig. Die Aktiven ließen sich den von der Kreissparkasse Stenfurt gesponserten Imbiss gut schmecken.
- Fn -

nach oben

Information vor Ort

... in 1024x768
v.l.n.r.: R. Stegemann (CDU). C. Kerkau (CDU), Thiemann (Westf. Leer), Schulte (Westf. Leer), L. Hummert (CDU) Denkler u. Selker (Westf. Leer)

Leer, März 2009 Die CDU Leer informierte sich vor Ort am Sport-gelände über die Erweiterungsmaßnahmen des Umkleidegebäudes, das in Eigenleistung durch den Sportverein erstellt wird. Pünktlich zur "Meisterstunde" unterstützte die CDU Leer mit flüssigem Baumaterial die fleißigen ehrenamtlichen Helfer.Durch die Bereitstellung von Mittel im Haushalt für die Baumaterialien und den Einsatz von Ehrenamtlichen Helfern durch Westfalia Leer entsteht hier ein Anbau zum Vorhandenen Betriebsgebäude.
- lhu -

nach oben

CDU Horstmar: Nominierung der Direktkandidaten zur Kommunalwahl 2009

Horstmar, 12.02.09 Breite Zustimmung gab es auf der Mitgliederversammlung im Vorfeld der Kommunalwahlen der CDU Horstmar bei der Nominierung der Direktkandidaten und ihrer Vertreter für die sieben Horstmarer Wahlbezirke für die vom Vorstand der Ortsunion vor-geschlagenen Parteimitglieder. In seiner Begrüßung freute sich der Vorsitzende Ulrich Schenkwald insbesondere, dass es gelungen sei, aus der jüngeren Generation Bürgerinnen und Bürger zu motivieren, aktiv bei der Gestaltung der Politik für die Stadt mitzuwirken und durch einen Mix von Erfahrung und frischem Engagement die Zukunft Horstmars zu gestalten.

Folgende Bürger/-innen der CDU wurden für die 7 Stimmbezirke des Ortsteiles Horstmar nominiert - in Klammern die jeweiligen persönlichen Vertreter:

1 (Schagern) Josef Robert (Bernhard Webers)
2 (Altstadt) Klaus Niehoff (Ben Klare)
3 (Nieland) Gabriela Pansegrau (Holger Brüggemann)
4 (Grundschule) Dieter Bielefeld (Winfried Mollenhauer)
5 (Haferfeld) Ulrich Schenkwald (Norbert Blanke)
6 (Niedern) Frank Miesing (Hermann ten Winkel)
7 (Koppelfeld) Jutta Janßen (Petra Sommer)

... in 1024x592
Direktkandidaten zur Kommunalwahl 2009 und deren Vertreter - es fehlen Norbert Blanke, Winfried Mollenhauer und Hermann ten Winkel

Für die 4 weiteren Wahlkreise im Ortsteil Leer werden Kandidaten von der Ortsunion Leer benannt.

Als Delegierte zum CDU-Kreisparteitag wurden gewählt Gabriela Pansegrau und Ulrich Schenkwald, Ersatzdelegierte Dieter Bielefeld und Josef Robert.


Während der jeweiligen Stimmenauszählung informierte Robert Wenking zum einen über den Haushalt 2009, zum anderen aber ging er auch auf die in Horstmar derzeit laufenden wichtigen Projekte ein:

In der Schulpolitik sei es gelungen, durch die Bildung des Schulverbundes mit Schöppingen und der Ansiedlung des gymnasialen Lernortes Horstmar ein ortsnahes Sekundarschulangebot zu sichern und die momentanen Anmeldezahlen für den gymnasialen Zweig zeigen schon vor Ablauf der Anmeldefrist, dass wieder zwei Eingangsklassen gebildet werden können.
Bezüglich des sog. Konjunkturprogramms II seien viele Projekte sowohl im Bildungs- wie auch im Strukturbereich ins Auge gefasst, doch es fehlen eindeutige Ausführungsbestimmungen, so dass noch nicht festgelegt werden könne, welche Maßnahmen realisiert werden könnten. Die CDU hat für die Infrastruktur eine mögliche Förderung der Sanierung der Wirtschaftswege eingeplant.
Und in Bezug auf das ehemalige Krankenhaus machte er noch einmal deutlich, dass es derzeit wirklich keinen Beschluss des Rates auf vollständigen Abriss gebe und das Objekt derzeit immer noch der Volksbank Ahaus-Gronau gehöre.
Im Hinblick auf den weiter zunehmenden Autoverkehr sei der Bau der Ostumgehung für die Entlastung der Stadt vordringlich und die Planungen liefen zügig voran.
Am Schluss dankte Ulrich Schenkwald allen für das Engagement und lud zum politischen Aschermittwoch in Recke mit Edmund Stoiber, Karl-Josef Laumann, Markus Pieper und Thomas Kuben-dorff ein.
- jja -

nach oben

Fraktion: Haushaltsberatung 2009

Horstmar, 12.01.09 Zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr traf sich die CDU-Fraktion am vergangenen Freitag in der Gaststätte Mühlenhäuschen. Einziger Tagesordnungspunkt war die Beratung des Haus-haltsplanes 2009 und der Fraktionsvorsitzende Dieter Bielefeld freute sich, dazu als Gesprächspartner Bürgermeister Robert Wenking und Kämmerer Heinz Lölfing begrüßen zu können. Kritisch merkte er zu Beginn an, dass Kommunen wie Horstmar, die auf Grund des guten Gewerbesteuerertrags des zurückliegenden Jahres relativ gesund dastehen durch geringere Schlüsselzuweisungen und eine höhere Kreisumlage für ihre Leistungen bestraft würden und dass es nicht in Ordnung sein könne, wenn die Kreisumlage 35 % der Aufwendungen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel ausmache. Mit einem Rückblick auf das vergangene Haushaltsjahr leitete Bürgermeister Wenking seine Ausführungen ein, das für die Stadt Horstmar zu den erfolgreichsten gehöre, hätten doch auf Grund des sehr guten Gewerbesteueraufkommens Kredite getilgt werden können und die Stadt ihre Verbindlichkeiten deutlich reduzieren können. Im Hinblick auf die großen anstehenden Investitionen werden allerdings sicher neue Kreditaufnahmen, hoffentlich durch die Konjunkturprogramme unter günstigen Konditionen nötig werden, bei denen man aber auch ein besonderes Augenmerk auf die generationengerechte Abwicklung haben werde.

... in 1023x382

Intensiv beschäftigte sich dann die Fraktion mit dem vorgelegten Haushaltsplan und nahm dabei besonders die anstehenden großen Investitionen wie den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses und eines Bauhofes in den Blick. Als Eckpunkte für die CDU legte man sich darauf fest, auch im kommenden Jahr die Steuern nicht zu erhöhen, die freiwilligen Zuwendungen an Vereine und Verbände zu erhalten, und bei den Zukunftsinvestitionen auf Nachhaltigkeit und Augenmaß Wert zu legen. Dies zeigte sich auch darin, dass man die zu erwartenden Erträge aus Steuereinnahmen auf Grund der momentanen wirtschaftlichen Situation vorsichtig nach unten korrigierte, dennoch aber die Lage vorsichtig optimistisch einschätzte. Zu den Zukunftsinvestitionen zählt auch die Beteiligung am Radweg auf der alten Bahnstrecke Coesfeld - Rheine, die sog. "Schlossallee", bei dem man z.B. durch die Gestaltung der Anbildung an den Borchorster Weg evtl. mit einem attraktiven Spielplatz und begleitender Information Touristen in die Stadt ziehen könnte. Die weitere Entwicklung der Horstmarer Altstadt wie auch des Dorfkerns von Leer soll mittelfristig weiter betrieben werden, nachdem die dafür nötigen Grundlagen nun vorhanden sind und erste Denkansätze in Kürze vorgestellt werden können.
- jja -

nach oben

Linie

Seite drucken

Ticker:
Linie